SPD Kreis­tags­frak­ti­on und SPD Kreis­ver­band Bay­reuth-Land zum Kli­ni­kum Bay­reuth

“Die SPD Kreis­tags­frak­ti­on und der SPD Kreis­ver­band Bay­reuth-Land begrü­ßen aus­drück­lich die Auf­lö­sung der Kli­ni­kum Ser­vice GmbH Bay­reuth. Schon bei der Ein­füh­rung und seit­her haben wir stän­dig auf die Nach­tei­le die­ser Ein­rich­tung hin­ge­wie­sen. Dabei stell­ten wir stets die For­de­rung auf: “Glei­cher Lohn für glei­che Arbeit”.

Die Ein­füh­rung der Kli­ni­kum Ser­vice GmbH hat­te zur Fol­ge, dass es zur Ungleich­be­hand­lung der Mit­ar­bei­ter und ent­spre­chen­de Unzu­frie­den­heit kam. Unter der Ver­schlech­te­rung des Betriebs­kli­mas muss­ten auch Pati­en­ten lei­den. Außer­dem such­ten sich gute Kräf­te bes­ser bezahl­te Stel­len in ande­ren Kran­ken­häu­sern.

Nach “Deak­ti­vie­rung” die­ser für uns untrag­ba­ren Ein­rich­tung erwar­ten wir wie­der eine bes­se­re Stim­mung sowohl bei den Bedien­ste­ten als auch bei den Pati­en­ten. Wei­ter­hin ver­spre­chen wir uns eine Ver­bes­se­rung der Wett­be­werbs­fä­hig­keit unse­res Hau­ses zum Woh­le der Men­schen in unse­rer Regi­on.

Wir freu­en uns, dass unse­re Kri­tik an der Ser­vice GmbH nun von der Mehr­heit des Auf­sichts­ra­tes auf­ge­nom­men wur­de und es zu die­ser Ent­schei­dung kam.

Wir for­dern nun eine schnel­le Umset­zung in enger Zusam­men­ar­beit mit dem Betriebs­rat.

Auch bezüg­lich der sehr zu begrü­ßen­den Ent­schei­dung der­zeit kei­ne Park­platz­ge­büh­ren ein­zu­füh­ren, wei­sen wir dar­auf hin, dass die SPD die ein­zi­ge kom­mu­nal­po­li­ti­sche Kraft war, die dies in allen Ent­schei­dungs­gre­mi­en von Anfang an gefor­dert und auch in den ent­spre­chen­den Abstim­mun­gen ver­tre­ten hat. Unse­re Aus­sa­ge war stets, dass alle Men­schen, die das Kli­ni­kum auf­su­chen müs­sen, durch eine Park­ge­bühr nicht zusätz­lich bela­stet wer­den sol­len.”

Karl Lothes
Stellv. Kreis­tags­frak­ti­ons­vor­sit­zen­der

Ste­phan Unglaub
Kreis­ver­band-Vor­sit­zen­der

Schreibe einen Kommentar