Lie­der­abend im Forch­hei­mer Rat­haus­saal

Bassbariton Markus Simon

Bass­ba­ri­ton Mar­kus Simon

Aus Anlass des 150. Geburts­jah­res von Gustav Mah­ler und im Rah­men der Pfalz-Aus­stel­lung “Scha­lom und Schab­bat” laden Volks­hoch­schu­le und Stadt Forch­heim für Sams­tag, 9. Okto­ber, 19:00 Uhr, zu einem Lie­der­abend mit Wer­ken jüdi­scher Kom­po­ni­sten/-innen und Autoren in den Rat­haus­saal.

Im Mit­tel­punkt ste­hen die „Lie­der eines fah­ren­den Gesel­len“ Gustav Mah­lers nach Tex­ten des Kom­po­ni­sten. Der Lied­zy­klus ent­stand 1883 bis 1885, also in der Zeit, als Mah­ler in Kas­sel als Chor­lei­ter und Kapell­mei­ster tätig und in die Sopra­ni­stin Johan­na Rich­ter unglück­lich ver­liebt war. Das Pro­gramm wird ergänzt mit Lie­dern Felix Men­dels­sohn-Bar­thol­dys und Kla­vier­wer­ken von des­sen Schwe­ster Fan­ny Hen­sel sowie Lie­dern des ande­ren gro­ßen Jah­res­ju­bi­lars, Robert Schu­mann (1810 – 1856), nach Gedich­ten von Hein­rich Hei­ne. Mit der Kom­po­ni­sten­aus­wahl wol­len die Ver­an­stal­ter exem­pla­risch die Bedeu­tung jüdi­scher Künst­ler für das deut­sche Musik­le­ben im 19. Jahr­hun­dert auf­zei­gen.

Der Bass­ba­ri­ton Mar­kus Simon, der die Lied­vor­trä­ge gestal­tet, stu­dier­te Gesang an der Inter­na­tio­na­len Bach­aka­de­mie Stutt­gart. Sein Reper­toire umfasst die gro­ße Ora­to­ri­en- und Lied­li­te­ra­tur vom Barock bis zur Moder­ne. Beruf­lich ist Simon heu­te als Kan­tor der Evan­ge­li­schen Kir­chen­ge­mein­de Lan­gen­zenn tätig und lei­tet mit gro­ßem Erfolg die Chö­re Lan­gen­zen­ner Kan­to­rei und Vokal­ensem­ble Lan­gen­zenn.

Sein Beglei­ter am Stein­way-Flü­gel, der Pia­nist Paul Sturm, stu­dier­te nach dem Abitur Kla­vier bei Prof. Erich Appel am Mei­ster­kon­ser­va­to­ri­um, jetzt Hoch­schu­le für Musik, in Nürn­berg. 1983 gewann er den Dr. Drex­el-Wett­be­werb in Nürn­berg und ein Jahr spä­ter den Kul­tur­för­der­preis der Stadt Fürth. Sturm gilt als gefrag­ter Kam­mer­mu­sik­part­ner und Lied­be­glei­ter. So spiel­te er bei zahl­rei­chen Kon­zer­ten und Tour­ne­en des Winds­ba­cher Kna­ben­cho­res und arbei­te­te mit nam­haf­ten Gesangs­so­li­sten wie Sieg­fried Jeru­sa­lem und Tho­mas Quast­hoff zusam­men. Seit 1992 ist Paul Sturm Dozent an der Hoch­schu­le für Musik in Nürn­berg.

Kar­ten gibt es im Vor­ver­kauf bei der Buch­hand­lung Streit am Rat­haus­platz (Tel. 09191/2408) und am Ver­an­stal­tungs­tag an der Abend­kas­se im Rat­haus ab 18:30 Uhr für 10,00 € bzw. ermä­ßigt für 7,00 €.

Schreibe einen Kommentar