Ein lite­ra­risch-künst­le­ri­scher Spa­zier­gang durch Bam­berg

Zu einem Spa­zier­gang durch einen Blät­ter­wald der beson­de­ren Art laden am Sonn­tag, den 24. Okto­ber, das E.T.A.-Hoffmann-Theater, das Inter­na­tio­na­le Künst­ler­haus Vil­la Con­cordia, die Staats­bi­blio­thek und die Uni­ver­si­tät Bam­berg ein. Auf meh­re­ren Sta­tio­nen erfah­ren die Teil­neh­me­rin­nen und Teil­neh­mer Inter­es­san­tes über Herbst­blät­ter im Hain und in der Lite­ra­tur, über eine alte chi­ne­si­sche Druck­tech­nik, über “Blät­ter der Freund­schaft” aus histo­ri­schen Stamm­bü­chern und über das Leben von Gelehr­ten im Blät­ter­wald der Erkennt­nis. Die Ver­an­stal­tung bil­det den Auf­takt zur bun­des­wei­ten Akti­ons­wo­che der Biblio­the­ken.

Der sonn­täg­li­che Spa­zier­gang beginnt um 16 Uhr beim Boots­haus im Hain. Hier prä­sen­tiert der Schau­spie­ler Gerald Leiß vom E.T.A.-Hoffmann-Theater ver­gnüg­li­che, nach­denk­li­che und roman­ti­sche Tex­te, die den Herbst und das schön ver­färb­te Blatt the­ma­ti­sie­ren.

Im Inter­na­tio­na­len Künst­ler­haus Vil­la Con­cordia war­tet um 16.45 Uhr die Autorin Susan­ne Röckel auf die Gäste. Wäh­rend eines Chi­na-Auf­ent­halts hat sie eine Druck­werk­statt besucht und stellt ein kost­ba­res vier­bän­di­ges Werk mit Drucken viel­fäl­tig­ster Moti­ve vor. Die­se rei­chen von Blü­ten und Fel­sen über Land­schaf­ten bis hin zu Ein­sied­lern und Fabel­we­sen.

“Blät­ter der Freund­schaft” prä­sen­tiert Staats­bi­blio­theks­di­rek­tor Prof. Dr. Wer­ner Tae­gert um 18 Uhr in der Staats­bi­blio­thek Bam­berg. Um 1540 kam im Stu­den­ten­kreis der Brauch auf, in Erin­ne­rungs­al­ben die freund­schaft­li­che Ver­bun­den­heit durch klei­ne Sprü­che und Bild­chen aus­zu­drücken. Aus dem Fun­dus der Staats­bi­blio­thek zeigt Tae­gert eine Aus­le­se pracht­voll illu­strier­ter Wid­mungs­blät­ter aus vier Jahr­hun­der­ten.

Der Spa­zier­gang klingt um 19 Uhr in der Teil­bi­blio­thek Sprach- und Lite­ra­tur­wis­sen­schaf­ten der Uni­ver­si­tät Bam­berg gesel­lig aus. Am Bei­spiel der bei­den geist­reich-iro­ni­schen Tex­te “Das Sand­buch” von Jor­ge Luis Bor­ges und “Von Pat­mos nach Sala­man­ca” von Umber­to Eco führt Phi­lo­so­phie­pro­fes­sor Dr. Chri­sti­an Schä­fer durch die Untie­fen der Gelehr­ten­exi­stenz.

Inter­es­sier­te kön­nen sich bis zum 15. Okto­ber anmel­den. Die Teil­nah­me kostet 15 Euro, für Schü­ler und Stu­den­ten 10 Euro. Die Teil­neh­mer­zahl ist begrenzt. Wei­te­re Infor­ma­tio­nen zum Pro­gramm und zur Anmel­dung fin­den Sie unter http://​www​.uni​-bam​berg​.de/​e​v​e​n​t​s​/​b​l​a​t​t​w​erk.

Schreibe einen Kommentar