Meisterliche Hauswirtschaft

Meisterbriefe für Hauswirtschaft gingen auch nach Pegnitz, Wiesenttal und Gößweinstein

134 Hauswirtschafterinnen und Hauswirtschaftern aus ganz Bayern hat Landwirtschaftsminister Helmut Brunner in Ansbach die Meisterbriefe überreicht. Die 48 besten Prüfungsteilnehmer aller hauswirtschaftlichen Fortbildungsberufe erhielten aus der Hand des Ministers zusätzlich den Meisterpreis der Bayerischen Staatsregierung in Form einer Medaille und einer Urkunde. “Sie dürfen stolz sein, dass Sie als geprüfte Fach- und Führungskräfte die notwendigen Kenntnisse und Fertigkeiten haben, um in Ihrem Beruf erfolgreich zu sein”, sagte der Minister. Bildung ende aber nicht mit dem Erhalt der Urkunden. In einem sich stetig wandelnden Arbeitsmarkt sei eine kontinuierliche Weiterbildung mehr denn je der Schlüssel zum dauerhaften Erfolg.

Hauswirtschaftliche Dienstleistungen haben nach den Worten des Ministers für die Gesellschaft eine ständig wachsende Bedeutung. Der demographische und gesellschaftliche Wandel erfordere maßgeschneiderte Lösungen für die unterschiedlichen Situationen und Bedürfnisse. Vor allem der steigende Anteil älterer Menschen bei gleichzeitiger Auflösung traditioneller Familienstrukturen stelle die Gesellschaft vor große Herausforderungen. Umso wichtiger ist es laut Brunner, hauswirtschaftliche Versorgungs- und Betreuungsleistungen flächendeckend und in hoher Qualität anbieten zu können. Den Teilnehmerinnen am Festakt versicherte der Minister, dass das Landwirtschaftsministerium als die für die Berufsbildung in der Hauswirtschaft zuständige Stelle alle Möglichkeiten nutzen wird, das Profil der hauswirtschaftlichen Berufe zu schärfen. Die frischgebackenen Meisterinnen und Meister forderte Brunner auf: “Bewahren Sie sich Ihre berufliche Einsatzbereitschaft und Ihr Durchhaltevermögen und setzen Sie sie gewinnbringend für die Hauswirtschaft ein.”

Aus Oberfranken erhielten Brigitte Steger (Pegnitz), Gerlinde Streit (Wiesenttal) und Marion Strößner (Gößweinstein) ihre Meisterbriefe, Gerlinde Streit wurde mit dem Meisterpreis ausgezeichnet.