LRA Bay­reuth: Ein­ge­trock­ne­te Farb­re­ste sind kein Pro­blem­müll

Nach voll­brach­ter Reno­vie­rung haben sich alle Heim­wer­ker erst mal eine Pau­se ver­dient, um das neue Ambi­en­te zu genie­ßen. Doch bald stellt sich die Fra­ge nach der Ent­sor­gung der übrig geblie­be­nen Wand­far­be bzw. des Eimers. Je nach Kon­si­stenz des Rest­in­halts kann der Heim­wer­ker ver­schie­de­ne Abga­be­stel­len im Land­kreis Bay­reuth nut­zen.

Wur­de die Far­be voll­stän­dig auf­ge­braucht, d.h. es haf­ten nur noch gerin­ge ein­ge­trock­ne­te Farb­re­ste im Kunst­stoff­ge­fäß, kann der lee­re Eimer am Wert­stoff­hof abge­ge­ben wer­den. Die Metall­bü­gel müs­sen vor­her ent­fernt und in die Con­tai­ner für Weiß­blech gege­ben wer­den, die in den Recy­cling­hö­fen und auch an öffent­lich zugäng­li­chen Con­tai­ner­stand­or­ten auf­ge­stellt sind. Grö­ße­re ein­ge­trock­ne­te Farb­re­ste müs­sen vor Abga­be des Gefä­ßes im Recy­cling­hof her­aus­ge­klopft und in einer ver­schlos­se­nen Tüte in die Rest­müll­ton­ne gege­ben wer­den.

Wenn noch flüs­si­ge Farb­re­ste im Behäl­ter vor­han­den sind, nimmt ihn das Umwelt­mo­bil ent­ge­gen, wel­ches im Lau­fe des Jah­res in allen Gemein­den des Land­krei­ses Bay­reuth Sta­ti­on macht und schad­stoff­hal­ti­ge Abfäl­le (z.B. Che­mi­ka­li­en, Ener­gie­spar­lam­pen, Schäd­lings-bekämp­fungs­mit­tel) annimmt.

Gene­rell wer­den die heu­te ver­wen­de­ten Wand­far­ben in der Regel auf Was­ser­ba­sis her­ge­stellt und ent­hal­ten kei­ne bzw. nur gerin­ge Men­gen an Löse­mit­teln. Seit eini­gen Jah­ren ste­hen auch Wand­far­ben mit dem „Blau­en Umwelt­engel“ in den Rega­len. In die­sen Far­ben sind Schad­stof­fe zum Schutz der Gesund­heit und nicht zuletzt der Umwelt auf ein Mini­mum begrenzt und des­halb sehr zu emp­feh­len. Falls Farb­re­ste für evtl. spä­te­re Aus­bes­se­rungs­ar­bei­ten auf­be­wahrt wer­den sol­len, müs­sen die Behäl­ter fest ver­schlos­sen, für Kin­der unzu­gäng­lich und an einem küh­len Ort gela­gert wer­den. Dann hal­ten sie sich oft über Jah­re hin­weg.

Grund­sätz­lich gilt: Egal, ob ein­ge­trock­net oder flüs­sig – unter kei­nen Umstän­den dür­fen Farb­re­ste in der Toi­let­te oder den Gul­ly ent­sorgt wer­den.

Genaue Stand­or­te und Öff­nungs­zei­ten der Wert­stoff­hö­fe und des Umwelt­mo­bils sowie wei­te­re Aus­künf­te zur fach­ge­rech­ten Abfall­ent­sor­gung sind im Inter­net unter www​.land​kreis​-bay​reuth​.de/​a​b​f​all ver­öf­fent­licht oder im Land­rats­amt Bay­reuth bei Janet Schön­knecht, Tele­fon 092172 82 82 erhält­lich.