„Tag der offe­nen Moschee“ in Forch­heim

Der „Tag der offe­nen Moschee“ bie­tet in Forch­heim schon seit 14 Jah­ren die Gele­gen­heit, einen Blick in die Moschee zu wer­fen, Mus­li­me ken­nen zu ler­nen, mit ihnen zu spre­chen und sich über das Selbst­ver­ständ­nis die­ser Reli­gi­on zu infor­mie­ren.

In die­sem Jahr – noch vor dem Tag der offe­nen Moschee – freu­en sich die Mus­li­me nicht nur auf eine besinn­li­che Zeit des Fastens und auf die Annä­he­rung an Gott, son­dern auch hier über ein Jubi­lä­um. Im Rama­dan vor 1400 Jah­ren wur­den dem Pro­phe­ten Muham­mad – und somit der gesam­te Mensch­heit – die ersten Ver­se des Korans offen­bart.

Aus die­sem Anlass öff­net die Yunus Emre Moschee in der Haidfeldstr.1 (neben Sport Dürr­beck) am 3. Okto­ber ihre Türen für die Öffent­lich­keit. So besteht die Mög­lich­keit beim Mit­tags­ge­bet dabei zu sein ( Mit­tags­ge­bet um 13.12 Uhr) und Infor­ma­tio­nen über die Moschee und den Islam zu sam­meln. Im Ver­eins­lo­kal wird ein reich­hal­ti­ges Büfett an Tür­ki­schen Spe­zia­li­tä­ten auf die Besu­cher war­ten. Die Ver­an­stal­tung beginnt um 11 Uhr. Die Bevöl­ke­rung ist herz­lich ein­ge­la­den.

Schreibe einen Kommentar