Auf den Spu­ren jüdi­schen Lebens

Stadt­rund­gang mit Rolf Kiessling

Seit Jahr­hun­der­ten leb­ten jüdi­sche Fami­li­en in der Stadt Forch­heim – Haus an Haus mit ihren christ­li­chen Nach­barn. Vor allem als Geschäfts­leu­te lei­ste­ten Juden ihren Bei­trag zum Han­del und Wan­del in Forch­heim.Mit dem „Stadt­rund­gang auf den Spu­ren jüdi­scher Ein­woh­ner Forch­heims“ erin­nert das Pfalz­mu­se­um Forch­heim am Sams­tag, den 02.Oktober 2010 an jüdi­sches Leben in der Stadt, aber auch an die Aus­lö­schung der jüdi­schen Gemein­de in der NS-Zeit. Rolf Kiess­ling über­nimmt die Füh­rung an mar­kan­te Sta­tio­nen in der Stadt.

Treff­punkt ist der Haupt­ein­gang des Pfalz­mu­se­um Forch­heim. Um Vor­anmel­dung im Pfalz­mu­se­um wird gebe­ten. Die Füh­rung wird in Zusam­men­ar­beit mit der Volks­hoch­schu­le des Land­krei­ses Forch­heim ver­an­stal­tet. Die Min­dest­teil­neh­mer­zahl beträgt 15 Personen.

Füh­rung: Rolf Kiessling
Zeit: 02.10., 14.00 Uhr
Treff­punkt: Haupt­ein­gang Pfalzmuseum
Kosten­bei­trag: 6,00 € (5,00 €)
Min­dest­teil­neh­mer­zahl: 15 Personen
Vor­anmel­dung: Pfalz­mu­se­um Forchheim

Schreibe einen Kommentar