Rit­ter von Trait­teur-Schu­le in Forch­heim star­tet als Mittelschule

Ansprache von MdL Eduard Nöth

Anspra­che von MdL Edu­ard Nöth

Schul­lei­ter Dr. Ulrich Barth konn­te am ersten Schul­tag 56 Schü­le­rin­nen und Schü­ler mit ihren Eltern und Geschwi­stern in der Rit­ter von Trait­teur-Schu­le begrü­ßen und sie als die ersten 5.Klässler der neu­en Mit­tel­schu­le will­kom­men hei­ßen. Ins­ge­samt star­tet die bis­he­ri­ge Haupt­schu­le mit ins­ge­samt 386 Schü­le­rin­nen und Schülern.

An der Begrü­ßung und Ein­wei­sung der Schü­ler in die zwei Regel­klas­sen und in die eine Ganz­ta­ges­klas­se nah­men auch Irm­gard Edle von Trait­teur, MdL Edu­ard Nöth und Schul­rat Wolf­gang Blos teil. Frau von Trait­teur teil­te den neu­en Schü­lern in ihrem Gruß­wort mit, dass die Schu­le den Namen ihres ver­stor­be­nen Man­nes tra­ge, der fast 30 Jah­re an der Spit­ze der Stadt stand und beson­de­ren Wert auf gute schu­li­sche Bil­dung leg­te. Durch Grün­dung einer Stif­tung unter­stüt­ze sie die­se Schu­le. Somit kann das eine oder ande­re ange­schafft und finan­ziert wer­den, was über den Sach­auf­wands­trä­ger nicht mög­lich ist.

Der Forch­hei­mer Stimm­kreis­ab­ge­ord­ne­te Edu­ard Nöth gra­tu­lier­te der Rit­ter von Trait­teur-Schu­le, dass sie sich durch hohe Anstren­gung zur Mit­tel­schu­le wei­ter­ent­wickelt habe und nun­mehr unter die­sem neu­en Namen den Schü­le­rin­nen und Schü­lern ein hoch­wer­ti­ges Bil­dungs­an­ge­bot ver­mit­teln kann. Als „Mit­tel­schu­le“ star­ten rund 2/3 der ins­ge­samt 963 Haupt­schu­len in Bay­ern in das neue Schul­jahr. Dabei haben 61 Haupt­schu­len von sich aus den Sta­tus der Mit­tel­schu­le erreicht. An die Schü­le­rin­nen und Schü­ler sowie an die Eltern gewandt äußer­te Edu­ard Nöth, dass das erwei­ter­te Bil­dungs­an­ge­bot der Mit­tel­schu­le für unse­re Kin­der sehr wich­tig sei. Er ver­wies dabei auf die ver­stärk­te Berufs­ori­en­tie­rung, die erwei­ter­te indi­vi­du­el­le För­de­rung etwa durch Ganz­ta­gesan­ge­bo­te und die Mög­lich­keit des mitt­le­ren Bil­dungs­ab­schlus­ses. „So kön­nen die Schü­ler bes­ser ihre Bega­bun­gen in Chan­cen auf der Suche nach Aus­bil­dungs­plät­zen und Arbeits­stel­len ummün­zen oder aber wei­te­re schu­li­sche Ange­bo­te wahrnehmen.“

Schul­rat Wolf­gang Blos ermun­ter­te Schü­ler und Eltern die Chan­cen der neu­en Mit­tel­schu­le zu nut­zen. Die Bedin­gun­gen an der Rit­ter von Trait­teur-Schu­le sind sehr gut, die Klas­sen­stär­ken mit 18, 15 und 23 in der Ganz­ta­ges­klas­se las­sen opti­ma­les Ler­nen zu. Er wünsch­te den Schü­lern rasches Ein­ge­wöh­nen und viel Erfolg.

Die Klass­lei­ter Mar­kus Wer­ner (5 a), Kath­rin Kai­ner (5 b) und Gabrie­le Zeis (5 cG) nah­men anschlie­ßend ihre Schütz­lin­ge in ihre Obhut.

Schreibe einen Kommentar