Recht­zei­tig zum neu­en Schul­jah­res­start prä­sen­tiert Tan­zE­le­ganz, die mobi­le Tanz­schu­le, ihr neu­es Kon­zept für Schü­ler­tanz­kur­se

“Abknig­gen­de Vor­fahrt”

Daß Tan­zen zur All­ge­mein­bil­dung gehört und auch noch rich­tig Spaß machen kann, ist an sich nichts Neu­es. Anders als ande­re Tanz­schu­len arbei­tet Tan­zE­le­ganz auch in Schü­ler­kur­sen mit klei­nen Klas­sen; kei­ne Mas­sen­ab­fer­ti­gung son­dern opti­ma­le Betreu­ung ist das Mot­to von Tan­zE­le­ganz. Das geht auch gar nicht anders, so Bru­no Wis­senz, Gesell­schaf­ter der mobi­len Tanz­schu­le.

Der Tanz­leh­rer und Per­sön­lich­keits­trai­ner ver­tieft die Ein­sich­ten in Knig­ge und die grund­le­gen­den Höf­lich­keits­for­men im All­tag und Berufs­le­ben in den Tanz­kur­sen. Und dies braucht eben inten­si­ve­re per­sön­li­che Betreu­ung. Tat­säch­lich ler­nen die Teil­neh­mer der Kur­se hier nicht nur Wal­zer, Dis­co­fox, Cha Cha Cha und Co., son­dern auch den höf­li­chen und galan­ten Umgang mit­ein­an­der – um so den spä­te­ren Ein­stieg in die Berufs­welt mög­lichst rei­bungs­frei zu gestal­ten und den Jugend­li­chen bes­se­re Chan­cen in ihren Bewer­bun­gen zu ver­schaf­fen.

Und der Fir­men­sport bei gro­ßen Kun­den wie die Scha­eff­ler KG, Novar­tis oder die Sie­mens AG macht das Ver­mit­teln von Umgangs­for­men in der Geschäfts­welt noch­mals authen­ti­scher, sagt Kat­rin Mick­an, die zwei­te Gesell­schaf­te­rin von Tan­zE­le­ganz. Daher und durch unse­re eige­ne beruf­li­che Erfah­rung wis­sen wir wor­auf im Berufs­le­ben und im Umgang mit­ein­an­der Wert gelegt wird.

Wir erzeu­gen eine win-win Situa­ti­on: die Tanz­schü­ler ler­nen im Kurs, was auf sie in der Geschäfts­welt zukommt, wäh­rend die Fir­men gleich jun­ge Men­schen bekom­men, die sich sicher im All­tag mit sei­nen Knig­ge-Tücken bewe­gen kön­nen.

Da die Tanz­leh­rer von Tan­zE­le­ganz größ­ten­teils aus dem Tanz­sport, d.h. beim deut­schen Tanz­sport­ver­band gelernt haben, legen wir in den Kur­sen neben Knig­ge beson­ders viel Wert auf eine gesun­de, gera­de Hal­tung. Lie­ber weni­ger Figu­ren, dafür aber stress­frei gut aus­se­hen dabei ist eine der Leit­li­ni­en in der Tanz­schu­le. Schließ­lich soll man sich ja als Tän­zer auf dem Gesell­schaft­li­chen Par­kett, egal ob Ball oder All­tag, mög­lichst ent­spannt bewe­gen kön­nen.

Mehr Infor­ma­tio­nen fin­den Sie unter www​.Tan​zE​le​ganz​.de oder direkt bei Kat­rin Mick­an unter 017865 76 399.