Jan Bur­din­ski spielt und singt Hein­rich Hei­ne im Pfalz­mu­se­um Forch­heim

„Him­mel­freud – Höl­len­leid – Lie­be“

Jan Burdinski

Jan Bur­din­ski

Iro­nie und Humor von Hein­rich Hei­ne lässt Jan Bur­din­ski in sei­nem Pro­gramm „Him­mel­freud – Höl­len­leid – Lie­be“ am Frei­tag, den 24. Sep­tem­ber 2010 um 19:30 Uhr im Pfalz­mu­se­um Forch­heim auf­le­ben. Beglei­tend zur Aus­stel­lung „Scha­lom und Schab­bat“ prä­sen­tiert der Frän­ki­sche Thea­ter­som­mer e.V. in der Kai­ser­pfalz das lyri­sche Schaf­fen Hei­nes.

Der Dich­ter stritt vol­ler Begei­ste­rung als „bra­ver Sol­dat im Befrei­ungs­krie­ge der Mensch­heit“ für Demo­kra­tie und Men­schen­recht wie auch für die bür­ger­li­che Eman­zi­pa­ti­on des Juden­tums und nicht zuletzt für die all­ge­mei­ne Befrei­ung einer gekne­bel­ten Sinn­lich­keit unter den Men­schen.

Hei­nes schärf­ste Waf­fen in die­sem Kampf, den er selbst in sei­nen schwe­ren Lei­dens­jah­ren bis zum Tod im Jah­re 1856 tap­fer wei­ter­führ­te, waren sei­ne Wort­mäch­tig­keit, sei­ne Iro­nie und sein Humor. Der Schau­spie­ler und künst­le­ri­sche Lei­ter des Frän­ki­schen Thea­ter­som­mers, Jan Bur­din­ski rezi­tiert, spielt und singt eine Aus­wahl aus der Lyrik Hein­rich Hei­nes.

Kar­ten für „Him­mel­freud – Höl­len­leid – Lie­be“ gibt es bei der Buch­hand­lung Streit in Forch­heim, Tele­fon: 09191/24 08, im Inter­net unter www​.thea​ter​som​mer​.de und an der Abend­kas­se.

Zeit: 24.09., 19.30 Uhr

Ort: Pfalz­mu­se­um, Gewöl­be­kel­ler

Ein­tritt: 10,00 € (7,00 €), VVK 9,00 € (6,00 €)

Schreibe einen Kommentar