Bro­se Bas­kets gewin­nen erstes Frankenderby

Zwei wei­te­re Tests am Wochen­en­de gegen Lud­wigs­burg und FC Bay­ern München

Nach elf Jah­ren war es wie­der soweit: Das legen­dä­re Fran­ken­der­by fand in einem Bene­fiz­spiel zu Gun­sten von Fran­ken HEL­FEN Fran­ken am gest­ri­gen Diens­tag eine erste Neu­auf­la­ge. In dem Vor­be­rei­tungs­spiel stan­den sich der amtie­ren­de Deut­sche Mei­ster und Pokal­sie­ger Bro­se Bas­kets und der Auf­stei­ger BBC Bay­reuth in der Brei­ten­güß­ba­cher Hans-Jung-Hal­le, die am Diens­tag­abend mit etwa 900 Zuschau­ern qua­si aus allen Näh­ten platz­te, gegen­über. Der Mei­ster setz­te sich klar mit 80:54 durch.

TV Ober­fran­ken zeigt heu­te ab 18:30 Uhr einen Bericht vom Spiel, außer­dem stan­den Bro­se Bas­kets Head Coach Chris Fle­ming und BBC-Chef­trai­ner Andre­as Wag­ner TVO Sport­chef Thor­sten Vogt in eine Talk­run­de Rede und Ant­wort zur Vor­be­rei­tung und zur neu­en Sai­son. Die Sen­dung wird auch online zu sehen sein auf tvo​.de

Am Wochen­en­de geht die Test­spiel­se­rie der bis­her unge­schla­ge­nen Bro­se Bas­kets wei­ter. Am Sams­tag um 18:00 Uhr trifft der Deut­sche Mei­ster in Bad Aib­ling auf EnBW Lud­wigs­burg und am Sonn­tag um 17:00 Uhr in Weil­heim auf das ProA-Team des FC Bay­ern Mün­chen. Am Frei­tag prä­sen­tie­ren sich die Bro­se Bas­kets noch­mals ihren Fans. Am 10. Sep­tem­ber kommt das Team der Bro­se Bas­kets in ERTL-Zen­trum in Hall­stadt bei Bam­berg (15:30 Uhr – 16:30 Uhr).

Zum Spiel:

Wäh­rend Bro­se Bas­kets Head Coach auf Golds­ber­ry, Suput, Tad­da, Jacob­sen und Hines als Start­for­ma­ti­on setz­te, schick­te Andre­as Wag­ner Archi­bong, Gin­y­ard, Schmidt, Gib­son und Jean­ty zum Jump aufs Feld. Nicht zum Ein­satz kam beim BBC der Ex-Bam­ber­ger Jared Rei­ner, der sich am Sams­tag bei einem Test­spiel in Tsche­chi­en ver­letzt hat­te. Zwar gehör­ten die ersten bei­den Punk­te der Begeg­nung – erzielt von der Frei­wurf­li­nie – den Gästen aus Bay­reuth, danach zeig­ten die Bro­se Bas­kets jedoch zuneh­mend ihre Qua­li­tä­ten in Offen­si­ve und Defen­si­ve und setz­ten sich im Lauf des ersten Vier­tels auf bis zu 18:6 ab. Wie bereits im Test gegen Tübin­gen bewie­sen auch hier die bei­den Neu­zu­gän­ge Ter­ry und Hines ihr gro­ßes Poten­ti­al. Im Lauf des zwei­ten Vier­tels wur­de der Vor­sprung wei­ter aus­ge­baut. Auf bis zu 18 Punk­te zogen die Schütz­lin­ge von Chris Fle­ming davon. Tops­corer der ersten Halb­zeit waren Ter­ry und Hines mit jeweils 12 Zäh­lern. Die Teams gin­gen mit einem Zwi­schen­stand von 44:26 in die Halbzeitpause.

Im Lauf des drit­ten Spiel­ab­schnitts gelang es den Bro­se Bas­kets zwar, ihren Vor­sprung auf bis zu 25 Punk­te aus­zu­bau­en, gegen Ende des Vier­tels hat­ten die Bay­reu­ther dann aller­dings mehr For­tu­ne bei ihren Drei­punkt­wür­fen und kamen noch ein­mal auf 46:62 her­an. Die letz­ten zehn Minu­ten der Par­tie gehör­ten dann aber wie­der den Bam­ber­gern. Bezeich­nend für das Bay­reu­ther Spiel war es, dass dem ehe­ma­li­gen Bam­ber­ger Publi­kums­lieb­ling Koko Archi­bong erst jetzt sei­ne ersten – und ein­zi­gen – Punk­te der Begeg­nung gelan­gen. Statt­des­sen hat­te er bereits früh vier Fouls auf sei­nem Kon­to zu ver­bu­chen. Bam­berg setz­te sich wei­ter ab und führ­te zeit­wei­se mit 28 Punk­ten. Die letz­ten Minu­ten gehör­ten auch dies­mal den Young­stern im Team. Land, Stuckey, Schmidt, Tad­da und Neu­mann sorg­ten für den End­stand von 80:52.

Tops­corer der Par­tie waren Reyshawn Ter­ry (23) und Kyle Hines (16).

Assi­stant Coach Arne Wolt­mann zeig­te sich nach dem Spiel zufrie­den mit der Lei­stung sei­nes Teams: “Man hat sicher gese­hen, dass das heu­te ein Test­spiel war, aber ich den­ke, unse­re Lei­stung war über wei­te Strecken zufrie­den­stel­lend. Blen­det man die letz­ten zwei Minu­ten des drit­ten Vier­tels – als wir grund­los vier Drei­er abge­ge­ben haben – aus, dann war es in der Defen­si­ve eine recht pas­sa­ble Vor­stel­lung. In der Offen­si­ve hol­pert es stel­len­wei­se zwar noch etwas, aber dafür sind Test­spie­le ja da.”

Für Bam­berg spiel­ten: Golds­ber­ry, Ter­ry 23, Suput 8, Tad­da 4, Schmidt, Stuckey 7. Neu­mann 2, Land 3, Roberts 7, Jacob­sen 6, Gavel 4, Hines 16.

Schreibe einen Kommentar