Das neue Pro­gramm­heft zum Herbst­se­me­ster der Bay­reu­ther VHS ist erschienen

Von “Neu­er Start” bis “Qua­li­fi­zier­ter Hauptschulabschluss”

Mit einer Aus­wahl von nahe­zu 1000 Kur­sen, Vor­trä­gen, Semi­na­ren und Exkur­sio­nen sowie Stu­di­en­fahr­ten ist soeben in einer Auf­la­ge von 16.000 Exem­pla­ren das neue Pro­gramm­heft der Volks­hoch­schu­len im Land­kreis Bay­reuth erschie­nen. „Ein wich­ti­ger Grund­satz unse­rer Volks­hoch­schu­len“, betont der Vor­sit­zen­de, Land­rat Her­mann Hüb­ner, „ist die Aus­rich­tung auf die Bedürf­nis­se der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger vor Ort. Kur­se der prä­ven­ti­ven Gesund­heits­bil­dung, Vor­trä­ge zu aktu­el­len Gesell­schafts­fra­gen sowie kul­tu­rel­le Ange­bo­te wer­den am mei­sten nach­ge­fragt.“ Dem­entspre­chend haben die ehren­amt­li­chen Volks­hoch­schul­lei­te­rin­nen und ‑lei­ter sowie die Kreis­ge­schäfts­stel­le im Land­rats­amt auch im Herbst­se­me­ster die Ange­bots­schwer­punk­te gesetzt.

Der Pro­gramm­be­reich Gesund­heit bie­tet bei­spiels­wei­se neben Klas­si­kern, wie der Wir­bel­säu­len­gym­na­stik, Yoga oder Pila­tes-Kur­sen, auch ganz neue Ange­bo­te und Ansät­ze. Im Fit­ness­be­reich erfährt die belieb­te Dis­zi­plin Nor­dic Wal­king ihre Stei­ge­rung im Aqua-Nor­dic-Wal­king. Dass man Musik und Klän­ge gezielt zur Ent­span­nung ein­set­zen kann bewei­sen meh­re­re Volks­hoch­schu­len mit Klangschalenkursen.

Wer es ein­mal ganz unkon­ven­tio­nell ver­su­chen will, ent­spannt sich beim Spie­len des austra­li­schen Urin­stru­ments Did­ge­ri­doo. Dabei soll man sich sogar das Schnar­chen abtrai­nie­ren kön­nen. Mit Schnee­schuh­wan­dern hält der Win­ter Ein­zug in die Gesund­heits­bil­dung und die Ernäh­rungs­kur­se ver­su­chen mit dem The­men Gesund Essen und Abneh­men recht­zei­tig vor Weih­nach­ten die schlimm­sten Feh­ler ver­mei­den zu hel­fen. Kul­tur­ori­en­tier­te Ver­an­stal­tun­gen wer­den immer stär­ker wahr­ge­nom­men. Von frän­ki­schem Volks­tanz oder ame­ri­ka­ni­schem Squa­re­dance über Musik- und Krea­tiv­kur­se bis hin zu den belieb­ten Lite­ra­tur­krei­sen reicht die Pro­gramm­pa­let­te. Zur Kul­tur im wei­te­sten Sin­ne gehö­ren auch zahl­rei­che Exkur­sio­nen und Stu­di­en­fahr­ten. Auf die Spu­ren Jean Pauls begibt sich die Volks­hoch­schu­le Peg­nitz, das Bau­haus und eine Richard Wag­ner Gala kann man bei einer Fahrt der Kreis­ge­schäfts­stel­le nach Des­sau erle­ben, die Volks­hoch­schu­le Bus­bach besucht das Por­zel­lan­mu­se­um Selb und mit Hein­ers­reuth geht es ins Klo­ster Him­mel­kron. Inter­es­san­te Vor­trä­ge run­den das Kul­tur­pro­gramm ab. Eine syste­ma­ti­sche Ein­füh­rung in die euro­päi­sche Kunst­ge­schich­te bie­tet die Volks­hoch­schu­le Creu­ßen an und mit der Kul­tur des ech­ten frän­ki­schen „Waa­fens“ beschäf­tigt sich die Volks­hoch­schu­le Gesees.

„Das brei­te Ange­bot unse­rer 31 Mit­glieds­volks­hoch­schu­len“, freut sich Land­rat Hüb­ner, „wird beson­ders im Pro­gramm­be­reich Beruf durch über­re­gio­nal bedeut­sa­me Kur­se ergänzt. Bereits zwölf Mal lief der Kurs „Neu­er Start für Frau­en“ zen­tral im Land­rats­amt. Um dies­mal auch den süd­li­chen Land­kreis zu erfas­sen, fin­det der Kurs im Herbst erst­mals in Peg­nitz statt.“ In Koope­ra­ti­on der Volks­hoch­schul-Kreis­ge­schäfts­stel­le, der Volks­hoch­schu­le Peg­nitz und der Gleich­stel­lungs­stel­le des Land­rats­am­tes rich­tet sich die neun­wö­chi­ge Maß­nah­me an alle Frau­en, die nach der Fami­li­en­pha­se wie­der einen neu­en Wir­kungs­kreis suchen. „Auf­grund der För­de­rung durch das Baye­ri­sche Staats­mi­ni­ste­ri­um für Arbeit- und Sozi­al­ord­nung, Fami­lie und Frau­en kann die Kurs­ge­bühr wie­der nied­rig gehal­ten wer­den“, ergänzt der Vor­sit­zen­de. Wie­der im Pro­gramm ist auch ein berufs­be­glei­ten­der Vor­be­rei­tungs­kurs auf den Qua­li­fi­zie­ren­den Haupt­schul­ab­schluss bei der Volks­hoch­schu­le Bind­lach. Ganz neu ange­bo­ten wird eine Rei­he von Work­shops unter dem Titel „Haus der klei­nen For­scher“. Hier kön­nen Erzie­he­rin­nen und Erzie­her der Regi­on ler­nen, wie man bereits klei­ne Kin­der für Natur­wis­sen­schaf­ten begei­stert. Die Work­shops sind ein Koope­ra­ti­ons­pro­jekt ver­schie­de­ner Trä­ger unter Feder­füh­rung des Regio­nal­ma­nage­ments von Stadt und Land­kreis Bay­reuth und kann unter ande­rem auch in Peg­nitz besucht werden.

Natür­lich fin­den Inter­es­sier­te auch in allen ande­ren Pro­gramm­be­rei­chen neben dem belieb­ten Stan­dard­kur­sen immer wie­der beson­de­re Ange­bo­te. Die „Jun­ge VHS“ bie­tet z.B. mit dem Kurs „Geo­caching“ eine Schatz­su­che per GPS-Gerät in Gesees an. Soge­nann­te „Power Stri­der“, also Sprungstel­zen, kön­nen in Eckers­dorf aus­pro­biert wer­den und das Balan­cie­ren auf einem nied­rig gespann­ten Seil kann man unter der Bezeich­nung „Slack­li­ning“ in Peg­nitz üben. Soll­ten die eng­li­schen Bezeich­nun­gen vie­ler Trends bei Gesund­heits­kur­sen auf Über­set­zungs­pro­ble­me sto­ßen, hel­fen sicher die Sprach­kur­se der Volks­hoch­schu­len wei­ter. Das unver­zicht­ba­re Eng­lisch kann man in 14 Orten des Land­krei­ses ler­nen, etwas exo­ti­scher sind dann schon die ange­bo­te­nen Kur­se in Neu­grie­chisch, Tsche­chisch oder Tür­kisch. Auch ein Gebär­den­sprach­kurs ist wie­der geplant.

Der all­ge­mei­nen Bevöl­ke­rungs­ent­wick­lung tra­gen die wich­ti­gen Ver­an­stal­tun­gen im Rah­men des Pro­gramms für älte­re Men­schen Rech­nung. Jeweils sie­ben Volks­hoch­schu­len bie­ten spe­zi­el­le Senio­ren­gym­na­stik und Senio­ren­tanz an, die Volks­hoch­schu­len Auf­seß, Neun­kir­chen und Sey­bo­then­reuth unter­hal­ten sogar eige­ne Senio­ren­krei­se. Eigens auf die­se Alters­grup­pe abge­stimmt sind außer­dem zahl­rei­che Com­pu­ter- und Eng­lisch­kur­se. Das neue Pro­gramm­heft liegt kosten­los in den Rat­häu­sern der Land­kreis­ge­mein­den, im Land­rats­amt, bei Ban­ken, Geschäf­ten, Arzt­pra­xen und Apo­the­ken im Land­kreis und in der Stadt Bay­reuth aus oder wird direkt an die Haus­hal­te ver­teilt. Unter der Adres­se www​.vhs​.land​kreis​-bay​reuth​.de kann das Pro­gramm auch im Inter­net abge­ru­fen wer­den. „Wei­te­re Infor­ma­tio­nen ertei­len die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter der Außen­stel­len für ihren Pro­gramm­be­reich oder die Geschäfts­stel­le der Volks­hoch­schu­len im Land­rats­amt unter Tel. 0921/728–351,“ so Land­rat Hüb­ner abschließend.

Schreibe einen Kommentar