Creu­ßen bekommt Tur­bo-Inter­net

Voda­fone star­tet Aus­bau des Tur­bo-Inter­net – Creu­ßen steht ganz oben auf der Erschlie­ßungs­li­ste

Start frei für das schnel­le Inter­net auch auf dem Land: Als einen der ersten von zunächst meh­re­ren hun­dert bun­des­wei­ten Stand­or­ten erschließt Voda­fone Deutsch­land Creu­ßen und sei­ne Nach­bar­ge­mein­den mit der neu­en, beson­ders lei­stungs­star­ken LTE-Mobil­funk­tech­no­lo­gie. Ab Dezem­ber sol­len dort meh­re­re tau­send Haus­hal­te in Win­des­ei­le durchs World Wide Web sur­fen kön­nen.

„Mit der Bereit­stel­lung der neu­en Tech­no­lo­gie lei­sten wir einen wich­ti­gen Bei­trag zum Auf­bau einer hoch­mo­der­nen Kom­mu­ni­ka­ti­ons­in­fra­struk­tur sowie zur Stär­kung der Attrak­ti­vi­tät und Wett­be­werbs­fä­hig­keit von Creu­ßen und Umge­bung“, sagt Die­ter Vogel­hu­ber, Voda­fone Regio­nal­lei­ter Süd. Voda­fone Deutsch­land hat bei der Fre­quenz­auk­ti­on der Bun­des­netz­agen­tur Ende Mai in gro­ßem Umfang neue Funk­fre­quen­zen erstei­gert, um das schnel­le Inter­net zu rea­li­sie­ren. Das Unter­neh­men inve­stier­te ins­ge­samt 1,43 Mrd. Euro in die Erstei­ge­rung.

Vom fächen­decken­den, lücken­lo­sen Inter­net pro­fi­tie­ren vor allem die Men­schen im bis­lang unter­ver­sorg­ten länd­li­chen Raum. „Wir star­ten durch, damit Inter­net über­all und für alle Wirk­lich­keit wird“, sagt Die­ter Vogel­hu­ber. „Ziel ist es, Land und Stadt in glei­cher Qua­li­tät zu ver­sor­gen.“ Das sei ein wich­ti­ger Fak­tor für die Lebens­qua­li­tät der Men­schen vor Ort. Der hei­mi­schen Wirt­schaft bie­te das Tur­bo-Inter­net zudem die Mög­lich­keit, Arbeits­pro­zes­se zu opti­mie­ren und neue Geschäfts­fel­der zu erschlie­ßen. Schon Ende Sep­tem­ber wird auch in Creu­ßen mit dem Aus­bau des neu­en Mobil­funk­net­zes begon­nen. Nach der Erschlie­ßung von zunächst meh­re­ren hun­dert Stand­or­ten wer­den bis Ende März des kom­men­den Jah­res bun­des­weit ins­ge­samt 1.500 mit der neu­en Breit­band­tech­no­lo­gie aus­ge­stat­tet sein.

Die Long Term Evo­lu­ti­on-Tech­nik (LTE) ermög­licht je nach Stand­ort Über­tra­gungs-geschwin­dig­kei­ten von bis zu 50 MBit/​s. Das ist ein Viel­fa­ches der bis­lang erreich­ten Lei­stung. „Für’s Kaf­fee­holen wäh­rend des Auf­baus einer Inter­net­sei­te bleibt nun kei­ne Zeit mehr“, so Voda­fone-Regio­nal­lei­ter Vogel­hu­ber.

Ohne gro­ßen Auf­wand wer­den die Voda­fone-Tech­ni­ker in den kom­men­den Wochen die Sen­de­an­la­gen umrü­sten. Für den Anschluss an das moder­ne Mobil­funk­netz müs­sen ledig­lich eini­ge Anten­nen aus­ge­tauscht wer­den. „Die Ver­än­de­run­gen sind für den Lai­en kaum zu erken­nen“, sagt Die­ter Vogel­hu­ber. Da die Breit­band­ver­bin­dung draht­los her­ge­stellt wird, erüb­ri­gen sich auf­wän­di­ge, zeit­in­ten­si­ve und teu­re Erd­ar­bei­ten zur Kabel­ver­le­gung. Auch der kom­pli­zier­te Zugang über das Kup­fer­ka­bel bis zum Haus, die so genann­te letz­te Mei­le, ent­fällt. „Das mobi­le Inter­net ist eben­so schnell, sicher und lei­stungs­stark wie ein Fest­netz­an­schluss“, ver­si­chert Vogel­hu­ber. Durch sei­nen gerin­gen Ener­gie­be­darf arbei­te es zudem äußerst umwelt­scho­nend. Nach Ein­schät­zung von Voda­fone wer­den die Gerä­te für den Emp­fang der neu­en Funk­si­gna­le bis Dezem­ber im Han­del ver­füg­bar sein.

Um Kun­den und Inter­es­sier­te früh­zei­tig über die neue Mobil­funk­ge­nera­ti­on und deren Aus­bau zu infor­mie­ren, hat Voda­fone Deutsch­land eine Web­sei­te mit The­men rund um LTE gestar­tet. Unter www​.voda​fone​.de/​t​u​r​b​o​-​i​n​t​e​r​net und über die Hot­line 0800–1070074 fin­den Kun­den bereits heu­te Wis­sens­wer­tes zur Tech­nik und deren Vor­tei­le sowie Ant­wor­ten auf die häu­fig­sten Fra­gen. Außer­dem kön­nen sich Inter­es­sier­te vor­mer­ken las­sen, um auto­ma­tisch Infor­ma­tio­nen zum Aus­bau in ihrer Regi­on zu erhal­ten.

Schreibe einen Kommentar