Start- und Ziel­zei­ten am Mara­thon-Wochen­en­de

(löw) Der Frän­ki­sche Schweiz- Mara­thon star­tet am Sonn­tag zwi­schen Forch­heim und der Sach­sen­müh­le. Doch schon am Tag davor gibt es Wett­kämp­fe und zwar für die Kin­der. Die fin­den in Eber­mann­stadt statt, so dass kei­ne Stra­ßen­sper­run­gen not­wen­dig sind.

Vor­pro­gramm

Ab etwa 14.30 Uhr star­ten die Bam­bi­ni­läu­fe am Sams­tag, 4. Sep­tem­ber und um 15 Uhr die Schü­ler­läu­fe am Eber­mann­stadter Markt­platz Rich­tung Land­rats­amts­ge­bäu­de. Bis eine Stun­de vor dem Ziel sind Nach­mel­dun­gen mög­lich. Die Start­ge­bühr über­nimmt die Spar­kas­se Forch­heim. Für 17 Uhr sind die Sie­ger­eh­run­gen der Kin­der­läu­fe geplant. Gleich­zei­tig wird zwi­schen 12 und 19 Uhr die *Mara­thon­mes­se* statt­fin­den. Zahl­rei­che Stän­de rechts und links des Markt­plat­zes bie­ten dann alles rund um den Aus­dau­er­sport Lau­fen und Ska­ten: von der rich­ti­gen Klei­dung bis zur rich­ti­gen Ernäh­rung. Von 12 bis 19 Uhr wer­den auch die Start­num­mern für die Sport­ler am Sonn­tag aus­ge­ge­ben und zwar im Saal des Hotel zur Son­ne. Von 14 bis 19 Uhr wird die Grup­pe *Los Schnallos* am Markt­platz musi­ka­lisch unter­hal­ten. In einem eige­nen Zelt auf dem Markt­platz wird auch erst­mals die Son­der­aus­stel­lung *2500 Jah­re Mara­thon* gezeigt. Sie ist am Sams­tag von 12–19 Uhr und am Sonn­tag von 10–16 Uhr geöff­net.

Start am Sonn­tag

Der Mara­thon­sonn­tag beginnt um 8 Uhr in Forch­heim am Para­de­platz mit einem Auf­wärm­trai­ning, Show­ein­la­gen des Tanz­thea­ters Forch­heim und Mode­ra­ti­on im Start­be­reich. Dabei wer­den eini­ge der besten Sport­ler inter­viewt. Eine tol­le Atmo­sphä­re, wenn sich rund 2000 Sport­ler in ihren bun­ten “Anzü­gen” auf­wär­men und for­mie­ren. Um 8.40 Uhr star­ten die Hand­bi­ker, zehn Minu­ten spä­ter star­ten die Inline-Ska­ter und um 9 Uhr die Läu­fer.

Ziel

Eine knap­pe Stun­de spä­ter schon wer­den die ersten Ska­ter im Ziel­ein­lauf in Eber­mann­stadt erwar­tet und kurz dar­auf die 16-Kilo­me­ter-Läu­fer. Etwa um 11.20 Uhr kom­men die ersten Mara­thon­läu­fer ins Ziel. *Begrüßt* wer­den sie auch von der 16-köp­fi­gen Cheer­lea­der­grup­pe *Rap­tors* aus Lit­zen­dorf, die am Ziel­ein­lauf ihre Show­ein­la­gen zei­gen. Auf dem Eber­mann­stadter Markt­platz, wo zahl­lo­se Bier­tisch­gar­ni­tu­ren, Essens- und Geträn­ke­sta­tio­nen eine tol­le Atmo­sphä­re ver­mit­teln, fin­den auch die Ehrun­gen statt: Um 13 Uhr die Sie­ger­eh­rung im Speed-Ska­ting-Wett­be­werb (mit Baye­ri­schem Mei­ster), um 14.30 Uhr die Sie­ger­eh­rung im Hand­bike / Renn­roll­stuhl-Wett­be­werb und ab 15 Uhr die Sie­ger­eh­rung in den Lauf-Wett­be­wer­ben mit Ober­frän­ki­scher Mei­ster­schaft.

Mode­ra­to­ren

Das gan­ze Sport­spek­ta­kel wird natür­lich auch kom­men­tiert. Beim Start in Forch­heim sind der Lauf­the­ra­peut Micha­el Cipura und Frank Kopp (vom baye­ri­schen Roll­sport- und Inli­ner­ver­band) aktiv. Eben­so im Ziel in Eber­mann­stadt. Hier wer­den die Bei­den von Bern­hard Lau­ger unter­stützt. An der Wen­de mode­rie­ren Mar­kus Schmitt und Peter Lutz. In Streit­berg ste­hen Toni Eckert und Peter Lass­ner an den Mikro­fo­nen und kom­men­tie­ren die ein­zel­nen Sport­ler. Die Mode­ra­ti­on der Sie­ger­eh­run­gen über­nimmt Jür­gen Schu­ster.