Bam­ber­ger Stär­kung für Ham­bur­ger Extrem­sport­ler

Mega-Mara­thon zum „Tag der Legen­den“ quer durch Deutsch­land

Die fünf Hamburger Läufer in Bamberg

Die fünf Ham­bur­ger Läu­fer in Bam­berg

Seit Sonn­tag, 29. August, sind fünf Extrem­sport­ler auf dem Weg von Mün­chen nach Ham­burg. Sie brin­gen den Spiel­ball für den „Tag der Legen­den“ ins Mil­l­ern­tor­sta­di­on. Dort wer­den am 5. Sep­tem­ber zahl­rei­che deut­sche Fuß­ball-Legen­den für einen guten Zweck kicken. Die fünf Ham­bur­ger Läu­fer erreich­ten am Diens­tag, 31. August, auf ihrem Mega-Mara­thon Bam­berg.

Auf dem Max­platz wur­den sie von Ober­bür­ger­mei­ster Andre­as Star­ke und dem ehe­ma­li­gen Bun­des­li­ga-Spie­ler Harald Spörl (321 Erst­li­ga­ein­sät­ze für den HSV) begrüßt. Star­ke über­reich­te den Sport­lern einen Korb mit Bam­ber­ger Spe­zia­li­tä­ten. „Zur Stär­kung für die noch vor Ihnen lie­gen­den 500 Kilo­me­ter bis nach Ham­burg“, sag­te das Bam­ber­ger Stadt­ober­haupt, der dem Quin­tett noch viel Kraft und Durch­hal­te­ver­mö­gen wünsch­te.

Ins­ge­samt wer­den die fünf Läu­fer 714 Kilo­me­ter zurück­ge­legt haben, wenn sie am 5. Sep­tem­ber die Han­se­stadt errei­chen. Beim „Tag der Legen­den“ wer­den auf Ein­la­dung von TV-Mode­ra­tor Rein­hold Beck­mann und sei­ner Initia­ti­ve Nest­Werk e.V. eini­ge der erfolg­reich­sten deut­schen Fuß­bal­ler aller Zei­ten gegen­ein­an­der an. Unter ande­rem dabei sind die Welt­mei­ster von 1990 Klaus Augen­tha­ler, Gui­do Buch­wald, Andre­as Breh­me, Lothar Mat­thä­us, Andi Möl­ler, Frank Mill und Karl-Heinz Ried­le, die 96er Euro­pa­mei­ster Fre­di Bobic, Die­ter Eilts, Tho­mas Hel­mer und Ulf Kir­sten sowie zahl­rei­che wei­te­re Fuß­ball-Legen­den, wie z.B. Jens Leh­mann.

Auf ihrem lan­gen Lauf quer durch Deutsch­land besu­chen die Ham­bur­ger Extrem­sport­ler Ralf Kam­mer­mei­er, Thor­sten Schmitt, Ste­fan Schre­yack, Karl-Heinz Schwei­gert und Frank The­len eine Rei­he von Ham­bur­ger Fuß­ball-Legen­den. So neben Harald Spörl auch Mar­tin Dril­ler und Her­mann Rie­ger. Den Start­schuss im Münch­ner Olym­pia­sta­di­on gab Lothar Mat­thä­us.

Für jeden gelau­fe­nen Kilo­me­ter unter­stützt der Spon­sor­part­ner, die Ham­bur­ger PSD Bank Nord eG, Nest­Werks Jugend­pro­jek­te mit jeweils 40 Euro. Auf die­se Wei­se kom­men auf der Strecke von Mün­chen nach Ham­burg fast 30.000 Euro zusam­men.

Mara­thon­läu­fer für den „Tag der Legen­den“

Ralf Kam­mer­mei­er, Unter­neh­mens­be­ra­ter, 45, Ham­bur­ger

Thor­sten Schmitt, Ver­mes­sungs­tech­ni­ker, 42, Ham­bur­ger

Ste­fan Schre­yack, Geschäfts­füh­rer, 48, Ham­bur­ger

Karl-Heinz Schwei­gert, Elek­tro­mon­teur, 47, Ham­bur­ger

Frank The­len, Con­trol­ler, 42, seit 20 Jah­ren in Ham­burg

Alle fünf Extrem­sport­ler sind Teil der Lauf­grup­pe „Stol­ten­jungs“ (www​.stol​ten​jungs​.de). Der Name kommt von der Ham­bur­ger „Stol­ten­brücke“ (mitt­ler­wei­le abge­ris­sen), auf der sich zwei der Mit­glie­der beim Lau­fen ken­nen gelernt haben und dar­auf­hin die Grup­pe gegrün­det haben.

Beweg­grün­de, am Spen­den­lauf teil­zu­neh­men:

Ralf Kam­mer­mei­er: „Ich hal­te den Spen­den­lauf für eine super Akti­on. Die Pro­jek­te von Nest­Werk gefal­len mir und ich hel­fe ger­ne. Zudem macht die Akti­on ein­fach Spaß.“

Thor­sten Schmitt: „Ich war von der Idee total begei­stert, etwas für Ham­bur­ger Kin­der tun zu kön­nen. Außer­dem bin ich für alle Ver­rückt­hei­ten offen und suche die sport­li­che Her­aus­for­de­rung – immer schnel­ler und wei­ter. Mei­ne Mara­thon­zeit liegt bei 3h 21min.“

Karl-Heinz Schwei­gert: „Ich mag die sport­li­che Her­aus­for­de­rung und lau­fen für die gute Sache.“

Frank The­len:„Mich rei­zen zum einen die sport­li­che Her­aus­for­de­rung und das gemein­sa­me Ziel. Außer­dem ist es eine gro­ße Moti­va­ti­on, etwas für einen guten Zweck zu tun.“

Schreibe einen Kommentar