Frän­ki­sche Schweiz- Mara­thon: Deut­sche Spit­zenska­ter am Start

Mit Sabi­ne Berg, Kat­ja Ulb­rich, Felix Rijh­nen und Pas­cal Rama­li sind vier der besten Deut­schen Ska­ter beim Frän­ki­sche Schweiz- Mara­thon am 5. Sep­tem­ber am Start; neben der baye­ri­schen Ska­ter-Éli­te, die um Punk­te beim Bay­ern-Inline-Cup und um die Baye­ri­sche Mei­ster­schaft kämp­fen wird.

Sabi­ne Berg (20) vom Powers­li­de Mat­ter World Team ist der­zeit füh­rend im Ger­man-Inline-Cup, der “Bun­des­li­ga” unter den Ska­tern. 2009 ist Sie in Chi­na drei­fa­che Welt­mei­ste­rin (über 20 km, über 42 km und in der Staf­fel) gewor­den. Im Sep­tem­ber 2008 gewann sie bei der Welt­mei­ster­schaft in Gijón Sil­ber im Mara­thon­ren­nen sowie Bron­ze in der 3.000-Meter-Staffel mit Jana Geg­ner und Lisa Kaluz­ni. Im Junio­ren­be­reich wur­de sie zehn­fa­che Euro­pa­mei­ste­rin. 2007 wur­de sie bei der WM in Cali (Kolum­bi­en) Junio­ren­welt­mei­ste­rin im Aus­schei­dungs­ren­nen über 20.000 Meter.

Kat­ja Ulb­rich (22) die Lokalma­d­a­to­rin von der Tur­ner­schaft Bay­reuth star­tet für das Expert Race Team. Sie ist sechs­ma­li­ge Gewin­ne­rin des Frän­ki­sche Schweiz-Mara­thon und seit dem 25. Juli die der­zei­ti­ge Deut­sche Mei­ste­rin im Speed­ska­ter- Mara­thon mit einer Zeit von 1:20 Stun­den. Außer­dem gewann sie die 19. Vat­ten­fall City­nacht in Ber­lin im Juli, das Hes­sel­berg­ren­nen am 7. August und den Halb­ma­ra­thon in Regens­burg. Bei den Inter­na­tio­na­len Baye­ri­schen Lan­des­mei­ster­schaf­ten (3 Läu­fe) in Bay­reuth, gewann sie den Titel bei den akti­ven Damen. Der­zeit Drit­te beim Ger­man Inline Cup. 2009 Gewin­ne­rin des Ger­man Bla­de Challenge.

Felix Rijh­nen, (19) vom Powers­li­de Mat­ter Euro­pe Team, füh­rend beim Ger­man Inline Cup. 9. bei den Ger­man Bla­de Chal­len­ge. Deut­scher Mei­ster über 1500m, 5000m und 10 000m. Er ins­ge­samt 7 Deut­sche Mei­ster­schafts­ti­tel inne und gewann schon im ver­gan­ge­nen Jahr den Frän­ki­sche Schweiz- Mara­thon. 2009 errang er auch Bron­ze bei den Mara­thon-Welt­mei­ster­schaf­ten in Hai­ning, Chi­na. 2007 konn­te er gleich fünf deut­sche Junio­ren­ti­tel gewin­nen, zudem wur­de er Deut­scher Mei­ster bei den Akti­ven über 5.000 m und gewann den Frän­ki­sche Schweiz- Mara­thon in 1:10 Stun­den. Bei der Euro­pa­mei­ster­schaft der Junio­ren konn­te er sich im Ver­gleich zum Vor­jahr noch­mals stei­gern und gewann zwei Sil­ber- und eine Bron­ze­me­dail­le. Rijh­nen beleg­te im 1.000 m‑Rennen bei den Junio­ren Welt­mei­ster­schaf­ten den vier­ten Platz. 2006 holt er zwei Bron­ze­me­dail­len bei den Junio­ren Euro­pa­mei­ster­schaf­ten und wur­de drei­fa­cher Deut­scher Juniorenmeister.

Pas­cal Rama­li (24) aus Mör­fel­den-Wall­dorf bei Groß-Gerau star­tet für das Powers­li­de Mat­ter Euro­pe Team. Der­zeit 3. beim Ger­man- Inline- Cup. 2009 Deut­scher Mei­ster im Mara­thon und Halb­ma­ra­thon. Team­kol­le­ge von Felix Rijh­nen. Bis­her 4 x Deut­scher Mei­ster, Sil­ber EM (2006), Bron­ze EM (2007).

Bei den Baye­ri­schen Mei­ster­schaf­ten (und dem Bay­ern Inline-Cup-Wer­tungs­lauf) wer­den unter ande­rem fol­gen­de Spit­zen­sport­ler an den Start gehen: Ste­fan Mattha­ei, Paul Man­stet­ten, Dmyt­ro Pro­kop­chuk, Patrik Knopf, Nico­la Knehr, Mela­nie Bayr­hof, Ire­ne Raab, Karin Stangl, Anna Drd­licek, Gabrie­le Bre­u­nig und Mar­le­en Krümpelmann.

Am kom­men­den Sonn­tag endet der Anmel­de­schluss, Nach­mel­dun­gen sind dann nur noch wäh­rend der Start­num­mern­aus­ga­be am 4. Sep­tem­ber mög­lich. Da kann es noch zu Über­ra­schun­gen kom­men. Wie 2008, als sich mit Casu Mau­ro (acht mal Euro­pa­mei­ster) über­ra­schend ein Welt­klas­se­ska­ter anmel­de­te und auch prompt gewann. Ähn­li­ches pas­sier­te 2003. Da mel­de­te sich ein Schwei­zer Pär­chen nach; Celi­ne Weiss und Tri­stan Loy. Bei­de gewan­nen den Frän­ki­sche Schweiz- Mara­thon, was kein Wun­der war: Er war damals Welt­mei­ster im Dop­pel­ma­ra­thon und hält bis heu­te den Strecken­re­kord beim Frän­ki­sche Schweiz- Mara­thon mit 1:08:03 Stun­den. Sie war eben­falls eine Welt­klas­se­läu­fe­rin und hat­te 2003 mit 1:18 Stun­den gefi­nisht. Kat­ja Ulb­rich hält übri­gens seid 2005 den Strecken­re­kord beim Frän­ki­sche Schweiz- Mara­thon mit 1:13 Stun­den. Sie­he auch: www​.fs​-mara​thon​.de (Rück­blick).

Schreibe einen Kommentar