Medi­ta­ti­ver Weg-Beglei­ter zum Bam­ber­ger Schöp­fungs­weg erschienen

“Die Schöp­fung loben und preisen”

(bbk) Mit­ten durch die Welt­kul­tur­er­be­stadt Bam­berg ver­läuft der Bam­ber­ger Schöp­fungs­weg, der am ehe­ma­li­gen Bene­dik­ti­ner­klo­ster St. Micha­el beginnt und endet. Zu dem rund 5,5 Kilo­me­ter lan­gen Spa­zier­gang ist „Ein medi­ta­ti­ver Weg-Beglei­ter“ erschie­nen. Die­ser rich­tet sich vor allem an Grup­pen und Schul­klas­sen, aber auch an Ein­zel­per­so­nen, die den Weg auf eige­ne Faust gehen möchten.

Die Her­aus­ge­ber von „Ein medi­ta­ti­ver Weg-Beglei­ter“ sind Franz-Josef Rother, Geschäfts­füh­rer und päd­ago­gi­scher Lei­ter des Diö­ze­san-Erwach­se­nen­bil­dungs­wer­kes, und Klaus Schwa­ab, Umwelt­be­auf­trag­ter des Erz­bis­tums Bam­berg. Außer­dem hal­fen etli­che Ehren­amt­li­che mit, das Büch­lein zu erstellen.

Der Bam­ber­ger Schöp­fungs­weg mit sei­nen zwölf Sta­tio­nen wur­de 2007 im Rah­men des 1000-jäh­ri­gen Jubi­lä­ums des Bis­tums Bam­berg von Erz­bi­schof Lud­wig Schick eröff­net. Das nun erschie­ne­ne, 88 Sei­ten umfas­sen­de Büch­lein lädt an den jewei­li­gen Sta­tio­nen zum inne hal­ten ein. Jeder Abschnitt beginnt mit einem kur­zen Bibel­zi­tat. Dar­über hin­aus fin­den sich Infor­ma­tio­nen über die Umge­bung der Sta­ti­on und wei­te­re Tex­te, Bil­der und Lie­der. „Wir wol­len deut­lich machen, dass sich der Schöp­fungs­weg von einem nor­ma­len Wan­der­weg unter­schei­det“, sag­te Schwaab.

Die Autoren gaben sich beson­de­re Mühe, den Bam­ber­ger Schöp­fungs­weg auch für Kin­der attrak­tiv zu machen. „Mit jeder Sta­ti­on ver­bin­den sich Inhal­te, die gera­de auch an Fami­li­en wei­ter­ge­ge­ben wer­den sol­len“ erklär­te Rother. Dem Nach­wuchs wer­den bei­spiels­wei­se Auf­ga­ben und Fra­gen gestellt, die zum Nach­den­ken über die Schöp­fung anre­gen sollen.

Das Büch­lein „Ein medi­ta­ti­ver Weg-Beglei­ter“ ist gegen eine Schutz­ge­bühr von 7,50 Euro bei der AV-Medi­en­zen­tra­le in Bam­berg (Hein­richs­damm 32, 96049 Bam­berg) oder beim Diö­ze­san-Erwach­se­nen­bil­dungs­werk Bam­berg (Dom­stra­ße 5, 96049 Bam­berg) erhält­lich, sowie im Buch­han­del unter der ISBN 978–3‑931432–16‑4.

Schreibe einen Kommentar