Kosten­lo­se Rück­nah­me von Ver­packun­gen für Pflan­zen­schutz­mit­tel im Land­kreis Bay­reuth

Auf Initia­ti­ve von Her­stel­lern und Händ­lern wird in die­sem Jahr wie­der eine Rück­nah­me­ak­ti­on für Ver­packun­gen von Pflan­zen­schutz­mit­teln, Sprit­zen­rei­ni­gern und Flüs­sig­dün­gern durch­ge­führt. Die Ver­packun­gen kön­nen am 31.8.2010 und 01.09.2010 von 8 bis 16 Uhr auf dem Gelän­de der Agrar Ver­trieb, Bahn­hof­stra­ße 18 in Wei­den­berg kosten­los abge­ge­ben wer­den. Bei grö­ße­ren Anlie­fer­men­gen wird gebe­ten, vor­ab einen Ter­min zu ver­ein­ba­ren, um War­te­zei­ten zu ver­mei­den (Tele­fon: 09278/628). Wei­te­re Sam­mel­stel­len (außer­halb des Land­krei­ses Bay­reuth) kön­nen unter www​.pami​ra​.de abge­fragt wer­den.

Seit 1996 bie­ten Pflan­zen­schutz­in­du­strie und ‑han­del in Deutsch­land mit PAMI­RA ein flä­chen­decken­des Ent­sor­gungs­sy­stem für die Ver­packun­gen ihrer Pro­duk­te an. PAMI­RA ist die Abkür­zung für PAck­MIt­tel-Rück­nah­me Agrar und sorgt für eine kon­trol­lier­te und siche­re Ver­wer­tung der Behäl­ter. Der gesam­mel­te Kunst­stoff wird zer­klei­nert und zur Pro­duk­ti­on von Metha­nol sowie als Ener­gie­trä­ger in Zement­wer­ken ein­ge­setzt.

Zurück­ge­nom­men wer­den Kani­ster aus Kunst­stoff und Metall, die rest­los ent­leert, gespült und trocken sein müs­sen. Die Ver­schlüs­se sind getrennt abzu­ge­ben; Behäl­ter über 50 Liter soll­ten durch­ge­schnit­ten wer­den. Die Sau­ber­keit der Ver­packun­gen wird bei der Annah­me kon­trol­liert. Für den Land­wirt ist die Rück­ga­be der Ver­packun­gen kosten­frei.

Schreibe einen Kommentar