Leser­brief: Zwei­fel an den Boden­un­ter­su­chun­gen bei Dis­coun­ter-Neu­bau in der Schlachthofstraße

Bür­ger­initia­ti­ve für ein bes­se­res Leben in 91301 Forchheim-Nord

Bür­ger von Forchheim!

Durch den Zei­tungs­be­richt NN vom 12.08.2010, Ant­wort des Land­rats­amt Forch­heim 09.08.2010 erge­ben sich wesent­li­che Zwei­fel zu den Boden­un­ter­su­chun­gen Dis­coun­ter Neu­bau Schlachthofstraße.

Vor Beginn der Erd­ar­bei­ten wur­de alles unter­sucht und kei­ne umwelt­re­le­van­ten Schad­stof­fe festgestellt.

Bür­ger erin­nern sich an den Zeit­raum der Erd­ar­bei­ten Früh­jahr 2009: Im süd­west­li­chen Teil des Gelän­des, hin­ter einem hohen Erd­wall, hat in die­sem Zeit­raum ein Bag­ger meh­re­ren LKW – Ladun­gen Erd­ma­te­ri­al abgefahren.

Beim Inspi­zie­ren des Abfuhr­ma­te­ri­als haben Bür­ger erheb­li­che farb­li­che Ver­än­de­run­gen im dor­ti­gen Erd­reich, Kup­fer­far­ben und Blau­grau, fest­ge­stellt. Han­delt es sich dabei um umwelt­re­le­van­te Schad­stof­fe? Wie und wo wur­den sie nach­weis­lich ver­wer­tet oder entsorgt?

Dür­fen auf dem Gelän­de in Zukunft Woh­nun­gen, Kin­der­spiel­plät­ze oder Kin­der­gar­ten erstellt wer­den, wie sind spä­ter die gesetz­li­chen Vorgaben?
Eine unbe­kann­te Vor­be­la­stung schließt eine mög­li­che gesund­heit­li­che Bela­stun­gen von Bür­gern aus, war­um eine Boden­un­ter­su­chung auf Altlasten?

Wir erwar­ten eine kon­se­quen­te Auf­klä­rung der vor­ge­fun­de­nen Ver­fär­bun­gen im Sin­ne gesetz­li­cher Vorgaben,

Mit freund­li­chen Grü­ßen i.A. Otwin Schneider
für die Bür­ger­initia­ti­ve Forch­heim Nord

Schreibe einen Kommentar