BGV Ehrabo­cha Ker­was­bur­schen: Ver­eins­jah­res­fei­er und Ver­eins­mei­ster­schaft 2010

Die fröhlichen Sieger. Foto: Patrick Götz

Die fröh­li­chen Sie­ger. Foto: Patrick Götz

Wie schon in den Vor­jah­ren ver­sam­mel­ten sich die Mit­glie­der des Brauch­tums- und Gesel­lig­keits­ver­eins Ehrabo­cha Ker­was­bur­schen eine Woche vor der Ker­wa am Sams­tag, den 21. August, am THW-Übungs­platz in Kir­cheh­ren­bach zur inter­nen Ver­eins-Jah­res­fei­er. Dort gab es für die Mit­glie­der kosten­los Geträn­ke und lecke­re Spei­sen vom Grill, wäh­rend die wie­der­um span­nen­de und auch lusti­ge Ver­eins­mei­ster­schaft aus­ge­tra­gen wur­de.

Und so maßen sich 15 Ver­eins­mit­glie­der in den Dis­zi­pli­nen Bier trin­ken, Maß­krug stem­men und dem Nageln am Hack­stock. Der Ver­eins­mei­ster des letz­ten Jah­res Edmund Knör­lein war die­ses Jahr lei­der ver­hin­dert. Als Favo­ri­ten im Vor­feld gal­ten Mar­co Bau­mann und Hei­ko Och.

Die erste Dis­zi­plin war in die­sem Jahr das span­nen­de „Seid­la trin­ken“. Der Rekord­hal­ter beim „Seid­la trin­ken“ Hei­ko Och konn­te die­sen Wett­be­werb mit einer guten Zeit von 5,5 Sekun­den gewin­nen. Auf die Plät­ze 2 und 3 lan­de­ten Manu­el Geb­hardt und Juli­an Kohl­beck (mit 5,7 bzw. 5,9 Sekun­den).

In der zwei­ten Dis­zi­plin, dem „Nageln“, hat­ten vie­le der Teil­neh­mer so ihre Pro­ble­me. Chri­sti­an Pir­mer konn­te sich mit 14 Schlä­gen durch­set­zen. Dahin­ter folg­ten Uwe Hüb­sch­mann und Thor­sten Pes­ke mit jeweils 15 Schlä­gen. Auch unser neu­er Spar­ten­lei­ter Ker­wa, Patrick Götz, nahm an der Ver­eins­mei­ster­schaft teil und beleg­te den 4. Platz mit 17 Schlä­gen. Chri­sti­an Pir­mer und Uwe Hüb­sch­mann waren deut­lich auf Medail­len­kurs.

Die Ent­schei­dung soll­te wie in jedem Jahr das tra­di­tio­nel­le „Maß­krug stem­men“ brin­gen, und wie jedes Jahr waren bei die­ser Dis­zi­plin auch die bei­den Schieds­rich­ter am mei­sten gefor­dert, um die Ein­hal­tung der stren­gen Regeln zu gewähr­lei­sten. Durch die beste Zeit von 3:57 Minu­ten schaff­te es Mar­co Bau­mann noch unter die besten drei Teil­neh­mer. Durch den zwei­ten Platz bei die­ser Dis­zi­plin sicher­te sich Uwe Hüb­sch­mann zum ersten Mal die Ver­eins­mei­ster­schaft. Hei­ko Och wur­de Drit­ter, dies reich­te in der End­ab­rech­nung aber nur noch zum undank­ba­ren 4. Platz.

Die Ent­schei­dung um den 2. Platz fiel also wie­der ein­mal in einem Ste­chen, da Chri­sti­an Pir­mer und Mar­co Bau­mann mit jeweils 34 Punk­ten punkt­gleich waren.

Die Ent­schei­dung fiel durch „Bier­krug-Boc­cia“ (wer am nahe­sten am Bier­ti­schen­de mit dem Bier­krug war, hat gewon­nen). Jeder Teil­neh­mer hat­te drei Ver­su­che, letzt­lich konn­te sich Mar­co Bau­mann – Ver­eins­mei­ster von 2007 – durch­set­zen.

Der 1. Vor­sit­zen­de Tho­mas Geng­ler über­reich­te gemein­sam mit Vor­stands­mit­glied Mar­kus Pie­ger den gestif­te­ten Wan­der­po­kal von Micha­el Welz für die Ver­eins­mei­ster­schaft an Uwe Hüb­sch­mann. Die drei Erst­platz­ier­ten beka­men jeweils eine Medail­le. Unser Spar­ten­lei­ter Ker­wa wur­de Neun­ter.

Im Anschluss wur­de bei schö­nem Wet­ter noch wei­ter gefei­ert.