Rauch­mel­der-Akti­on der Herolds­ba­cher Feuerwehr

Rauchmelder-Aktion

Rauch­mel­der-Akti­on

Kosten­lo­se Rauch­mel­der wur­den am ver­gan­ge­nen Sams­tag von den Kom­man­dan­ten der Frei­wil­li­gen Feu­er­weh­ren aus Herolds­bach und Thurn an die Eltern der im ver­gan­ge­nen Jahr neu­ge­bo­re­nen Babys aus Herolds­bach und Thurn im Rah­men der Akti­on „Wer weckt uns, wenn es nachts brennt?“ verschenkt.

Clau­dia Kraus (34) aus Herolds­bach hält ihre Toch­ter Ele­na (10 Mona­te) glück­lich in den Armen. Clau­dia und ihr Mann Ben­ja­min sind am Sams­tag­nach­mit­tag nur ein Eltern­paar einer gan­zen Grup­pe, die aus den Hän­den der bei­den Kom­man­dan­ten der Feu­er­weh­ren von Herolds­bach und Thurn, Harald Kraus und Tho­mas Unger, je einen Rauch­mel­der und ein klei­nes Geschenk in Emp­fang nehmen.

Die bei­den Feu­er­weh­ren ver­schen­ken jähr­lich unter dem Mot­to „Wer weckt uns, wenn es nachts brennt?“ – oder – „Alles schläft und einer wacht“ Rauch­mel­der an die Eltern der in Herolds­bach und Thurn im letz­ten Jahr neu­ge­bo­re­nen Babys. „Man denkt an alles, nur nicht an den Rauch­mel­der im Kin­der­zim­mer“, so der Kom­man­dant der Thur­ner Wehr Harald Kraus bei der Über­ga­be der Rauch­mel­der. „Wir wol­len mit die­ser Akti­on Auf­klä­rungs­ar­beit betrei­ben“. Kraus hof­fe, dass der Rauch­mel­der nur Geräu­sche mache, wenn ein Bat­te­rie­wech­sel anste­he und es sonst kei­nen Grund gibt, dass das Gerät anschlägt. „Super Akti­on“; wer­tet Clau­dia Kraus die­ses sinn­vol­le Geschenk. Unser Bild zeigt die frisch­ge­backe­nen Eltern zusam­men mit den Feu­er­wehr­füh­rungs­kräf­ten der Weh­ren aus Herolds­bach und Thurn Harald Kraus, Tho­mas Unger und Klaus Ponner.

Schreibe einen Kommentar