Forch­hei­mer Ser­vice­clubs spen­den 15.000 Euro

Erlös des Bene­fiz-Rosen­balls zugun­sten des Kin­der­hau­ses St. Johannis

Scheckübergabe zugunsten des Kinderhauses St. Johannis

Scheck­über­ga­be zugun­sten des Kin­der­hau­ses St. Johannis

Erst­mals haben sich am 19. Juni 2010 die drei Forch­hei­mer Ser­vice­or­ga­ni­sa­tio­nen Rota­ry Club, Lions-Club und Sor­op­ti­mist Club Forch­heim Kai­ser­pfalz zusam­men­ge­tan, um gemein­sam einen Bene­fiz-Rosen­ball auf Schloss Thurn zu ver­an­stal­ten. Der stol­ze Gesamt­erlös von 15.000 Euro wur­de nun am 13. August an Pfar­rer Enno Weidt von der Forch­hei­mer Gemein­de St. Johan­nis über­ge­ben. Das Geld kommt dem Kin­der­haus der Gemein­de zugu­te und wird zur Finan­zie­rung von Holz­spie­l­e­be­nen in den Kin­der­gar­ten­räu­men verwendet.

Die drei Ser­vice­clubs wol­len die erfolg­rei­che Zusam­men­ar­beit fort­set­zen. Der Rosen­ball soll als gesell­schaft­li­cher Höhe­punkt künf­tig jähr­lich statt­fin­den und groß­zü­gi­ge Spen­den für sozia­le Pro­jek­te in Stadt und Land­kreis Forch­heim einbringen.

Das Bild zeigt v.l.n.r.: Dr. Peter Mei­nel (Lions-Club Forch­heim), Pfar­rer Enno Weidt (Gemein­de St. Johan­nis), Nata­scha Pohl (Sor­op­ti­mist Inter­na­tio­nal Club Forch­heim-Kai­ser­pfalz), Prof. Rein­hard Kühn (Rota­ry Club Forch­heim), Harald Reinsch (Spar­kas­se Forchheim)

Schreibe einen Kommentar