Stell­ver­tre­ten­der Mini­ster­prä­si­dent in Bisch­berg

Mar­tin Zeil will Mit­tel­stand und länd­li­chen Raum stär­ken – Ein­tra­gung ins Gol­de­ne Buch

Eintrag ins Goldene Buch

Ein­trag ins Gol­de­ne Buch

Auf Ein­la­dung von FDP-Orts­vor­sit­zen­dem Wer­ner Schau­er kam Bay­erns Wirt­schafts­mi­ni­ster und stell­ver­tre­ten­der Mini­ster­prä­si­dent Mar­tin Zeil (FDP, in der Bild­mit­te) gemein­sam mit dem FDP-Land­tags­frak­ti­ons­vor­sit­zen­den Tho­mas Hacker (im Bild rechts) nach Bisch­berg. Nach der Begrü­ßung durch Bür­ger­mei­ster Johann Pfi­ster (links) und einer Ein­tra­gung ins Gol­de­ne Buch der Gemein­de hielt Zeil vor rund 70 Gästen einen Vor­trag zur aktu­el­len baye­ri­schen Wirt­schafts­po­li­tik. Dar­in beton­te er die Bedeu­tung des Mit­tel­stan­des, für des­sen Stär­kung wäh­rend der Wirt­schafts­kri­se er extra einen eige­nen baye­ri­schen Mit­tel­stands­schirm mit Kre­di­ten und Bürg­schaf­ten auf­ge­baut hat.

Außer­dem unter­strich Zeil die Wich­tig­keit schnel­ler DSL-Inter­net­ver­bin­dun­gen im länd­li­chen Raum, die die baye­ri­sche Staats­re­gie­rung seit sei­ner Amts­über­nah­me als Wirt­schafts­mi­ni­ster mit einem umfang­rei­chen För­der­pro­gramm unter­stüt­ze. Damit stieß er bei vie­len anwe­sen­den Bisch­ber­gern auf gro­ßes Inter­es­se, da dort das The­ma DSL-Anbin­dung seit Jah­ren ein Dau­er­bren­ner ist.

Ergänzt wur­de Zeils Vor­trag durch die Prä­sen­ta­ti­on einer Stu­die zum The­ma Selb­stän­dig­keit durch Mat­thi­as Notz von der Lud­wig-Maxi­mi­li­ans-Uni­ver­si­tät Mün­chen. Bei Bier und Brat­wür­sten bestand anschlie­ßend die Gele­gen­heit zum per­sön­li­chen Gespräch mit dem stell­ver­tre­ten­den baye­ri­schen Mini­ster­prä­si­den­ten.

Schreibe einen Kommentar