Ita­lie­ni­scher Abend im Forch­hei­mer Wichern­heim

Italienischer Abend

Ita­lie­ni­scher Abend

Male­ri­sche Land­schaf­ten, die Strän­de an Adria und Revie­ra, Rui­nen aus der Anit­ke, alter­tüm­li­che Kir­chen und Adels­pa­lä­ste, die roman­ti­schen Kanä­le Vene­digs – „Bel­la Ita­lia“ zieht die Deut­schen schon seit Jahr­hun­der­ten fast magisch an. Immer wird des­halb ver­sucht das süd­ita­lie­ni­sche Flair im Rah­men von „ita­lie­ni­schen Aben­den und Näch­ten“ zu kopie­ren. Am ver­gan­ge­nen Frei­tag­abend luden die Mit­ar­bei­te­rin­nen und Mit­ar­bei­ter des Wichern­hei­mes die Heim­be­woh­ner zu einem „Ita­lie­ni­schen Abend“ ein und zau­ber­ten so einen Hauch süd­ita­lie­ni­sches Flair in den Ver­an­stal­tungs­raum im Win­ter­gar­ten.

Das Küchen­team des Wichern­hei­mes ser­vier­te medi­ter­ra­ne Spei­sen und Sal­vo (Sal­vo Vita­le von der Eis­die­le Vesu­vio in der Apothekenstraße/​siehe Bild) und Sän­ge­rin Mile­na erweck­ten mit ihren Gesangs­ein­la­gen Sehn­süch­te und Erin­ne­run­gen an Ita­li­en. Das Gesangs­duo stell­te ihren Auf­tritt in den Dienst der „guten Sache“ und trat kosten­los an die­sem Abend auf.

Schreibe einen Kommentar