Rauch­mel­der ret­ten Leben

Kir­cheh­ren­ba­cher Feu­er­wehr wirbt am bun­des­wei­ten Akti­ons­tag für die Anschaf­fung der „klei­nen Lebensretter“

Feuerwehrfrau Lena Gebhardt zeigt ein Modell des „handlichen“ Geräts

Feu­er­wehr­frau Lena Geb­hardt zeigt ein Modell des „hand­li­chen“ Geräts 

Monat­lich ster­ben bun­des­weit rund 40 Men­schen durch Brän­de, die mei­sten davon in den eige­nen vier Wän­den. Zwei Drit­tel aller Opfer wer­den nachts im Schlaf über­rascht, sie kom­men durch eine Rauch­ver­gif­tung um. Am heu­ti­gen Frei­tag fin­det zum fünf­ten Mal der deutsch­land­wei­te Rauch­mel­der-Akti­ons­tag statt. Die Ver­ant­wort­li­chen der Feu­er­wehr Kir­cheh­ren­bach rufen des­halb die Bevöl­ke­rung auf, sich Rauch­mel­der für die eige­ne Woh­nung zu kau­fen.

Die unbe­auf­sich­tig­te Ker­ze, das ver­ges­se­ne Essen auf dem Herd, das ein­ge­schal­te­te Bügel­eisen oder Elek­tro­ge­rä­te im Stand­by-Betrieb sind bei­spiels­wei­se die Ursa­chen und Aus­lö­ser für rund 3.800 Woh­nungs­brän­de, zu denen die baye­ri­schen Feu­er­weh­ren jähr­lich aus­rücken müs­sen. Vor allem nachts wer­den Brän­de zur töd­li­chen Gefahr, wenn alle schla­fen, denn dann riecht der Mensch nichts. „Töd­lich ist bei einem Brand in der Regel nicht das Feu­er, son­dern der Rauch. Und dar­um sind Rauch­mel­der ech­te Lebens­ret­ter“, sagt Kir­cheh­ren­bachs Feu­er­wehr­chef Diet­mar Wil­lert. Sie erken­nen den töd­li­chen Brand­rauch früh­zei­tig und war­nen durch einen lau­ten Signalton.

Die Bewoh­ner haben noch genug Zeit, sich zu ret­ten und die Feu­er­wehr über den (euro­pa­wei­ten) Not­ruf 112 zu ver­stän­di­gen. „Vie­le mei­nen wenn es brennt, blei­ben mehr als zehn Minu­ten um die Woh­nung zu ver­las­sen“, warnt Wil­lert. Unter Umstän­den ein töd­li­cher Irr­tum: Durch­schnitt­lich blei­ben nur weni­ge Minu­ten, um sich in Sicher­heit zu bringen.

„Der klei­ne Lebens­ret­ter gehört in jede Woh­nung“ ergänzt Feu­er­wehr­spre­cher Seba­sti­an Mül­ler. „Bereits in den letz­ten bei­den Jah­ren konn­ten wir beson­ders die Kir­cheh­ren­ba­cher Bevöl­ke­rung für die Anschaf­fung von Rauch­mel­dern sen­si­bi­li­sie­ren. Unser Akti­ons­jahr 2008/2009 hat Früch­te getra­gen: rund 40 Rauch­mel­der mehr gibt es seit Ende 2009 in den ört­li­chen Haus­hal­ten“. Aber dar­auf wol­len sich die Ver­ant­wort­li­chen nicht aus­ru­hen und rüh­ren jetzt die Wer­be­trom­mel weiter.

Beim Kauf, zum Bei­spiel im Bau­markt oder Elek­tro­fach­han­del, soll­te man beson­ders auf das VdS-Prüf­zei­chen ach­ten. Die Mon­ta­ge an der Zim­mer­decke ist einfach.

Schreibe einen Kommentar