Auto­bahn­mei­ste­rei Hirschaid unter neu­er Leitung

Der Prä­si­dent der Auto­bahn­di­rek­ti­on Nord­bay­ern, Hel­mut Schütz, hat heu­te den bis­he­ri­gen Lei­ter der Auto­bahn­mei­ste­rei Hirschaid Rai­ner Hirt ver­ab­schie­det und sei­nen Nach­fol­ger Frank Heim in sein neu­es Amt ein­ge­führt. Heim ist damit für eine Strecke von rund 50 Kilo­me­tern auf der A 73 und auf der A 70 verantwortlich.

Die Auto­bahn­mei­ste­rei Hirschaid betreut die A 73 zwi­schen den Anschluss­stel­len Brei­ten­güß­bach und Möh­ren­dorf sowie die A 70 von der Anschluss­stel­le Bam­berg-Hafen bis zum Auto­bahn­kreuz Bam­berg. Seit 2008 arbei­tet die Mei­ste­rei in Koope­ra­ti­on mit der Auto­bahn­mei­ste­rei Thur­nau. Dadurch sol­len Wirt­schaft­lich­keit und Effi­zi­enz durch eine grö­ße­re Ein­heit erhöht werden.

Hirt wur­de 1975 in Bam­berg gebo­ren. Nach dem Schul­ab­schluss begann er 1992 eine Aus­bil­dung zum Stra­ßen­wär­ter beim dama­li­gen Stra­ßen­bau­amt Schwein­furt. Bis 1999 war er im Betriebs­dienst an den Stra­ßen­mei­ste­rei­en des Stra­ßen­bau­am­tes Schwein­furt tätig. Nach der Wei­ter­bil­dung zum Bau­tech­ni­ker leg­te er 2003 die Prü­fung für den mitt­le­ren bau­tech­ni­schen Ver­wal­tungs­dienst erfolg­reich ab. Anschlie­ßend war er stell­ver­tre­ten­der Lei­ter der Stra­ßen­mei­ste­rei Lands­hut und spä­ter der Auto­bahn­mei­ste­rei Gei­sel­wind, bis er 2006 die Lei­tung der Auto­bahn­mei­ste­rei Hirschaid über­nahm. Im Juli 2010 wech­sel­te er zum Land­kreis Bamberg.

Heim wur­de 1975 in Kro­nach gebo­ren. Nach dem Schul­ab­schluss absol­vier­te er bis 1994 erfolg­reich die Aus­bil­dung zum Stra­ßen­wär­ter beim Land­kreis Kro­nach. Die anschlie­ßen­den ersten Berufs­jah­re ver­brach­te er bei den Stra­ßen­mei­ste­rei­en Kro­nach und Coburg. 1999 leg­te er die Prü­fung zum Bau­tech­ni­ker ab, um danach bis 2001 die Aus­bil­dung für den mitt­le­ren bau­tech­ni­schen Ver­wal­tungs­dienst zu durch­lau­fen. Danach war er stell­ver­tre­ten­der Lei­ter der Stra­ßen­mei­ste­rei­en Bay­reuth und Coburg, bis er zur Auto­bahn­di­rek­ti­on Nord­bay­ern wech­sel­te. Seit 2006 war er stell­ver­tre­ten­der Lei­ter der Koope­ra­ti­ons­mei­ste­rei­en Thur­nau und Hirschaid und über­nimmt nun die Lei­tung der Mei­ste­rei Hirschaid.

Schreibe einen Kommentar