Gar­ten­kom­mis­si­on im Land­kreis Forch­heim unter­wegs

Die Gartenkommission

Die Gar­ten­kom­mis­si­on

An drei Tagen war eine von Dipl.-Biologen Ernst Deutsch zusam­men­ge­stell­te Kom­mis­si­on unter­wegs um Gär­ten zu besu­chen und zu beur­tei­len. Für den vom Kreis­ver­band für Gar­ten­bau und Lan­des­pfle­ge zusam­men mit den Ver­ei­nig­ten Raiff­ei­sen­ban­ken aus­ge­lob­ten Wett­be­werb hat­ten sich 25 Gar­ten­be­sit­zer gemel­det. Das dies­jäh­ri­ge Mot­to “Schön­heit und Nut­zen – im Natur­gar­ten ide­al kom­bi­niert” fragt die Mehr­fach­funk­tio­nen von vie­len im Gar­ten kul­ti­vier­ten Pflan­zen ab, die dadurch Gestal­tung und das Leben im und vom Gar­ten enorm berei­chern.

Das Spek­trum der besich­tig­ten Gär­ten war sehr vari­an­ten­reich. Die Kom­mis­si­ons­mit­glie­der wer­den sich dem­nächst zusam­men set­zen und über die Ver­tei­lung des Prei­ses, der mit 5000,-€ dotiert ist, bera­ten. Das Bild zeigt die Kom­mis­si­on im Gar­ten von Fritz Reiser(links) in Eschen­au. In der Kom­mis­si­on wirk­ten mit: (von rechts) Tobi­as Vogel, Alfons Traut­ner, Ger­hard Wag­ner, Ger­da Fischer und Ilse Rasch.

Schreibe einen Kommentar