Schul­lei­ter des Erz­bi­schöf­li­chen Abend­gym­na­si­ums im Alter von 74 Jah­ren verabschiedet

Anton Stern

Anton Stern

(bbk) Mit gro­ßer Aner­ken­nung für sei­ne lang­jäh­ri­gen Dien­ste ist der Lei­ter des Erz­bi­schöf­li­chen Abend­gym­na­si­ums, Anton Stern, in den Ruhe­stand ver­ab­schie­det wor­den. „Ihr Ein­satz und Ihr Enga­ge­ment ist bei­spiel­ge­bend“, sag­te Hans-Die­ter Fran­ke, Haupt­ab­tei­lungs­lei­ter Schu­le und Reli­gi­ons­un­ter­richt des Erz­bis­tums Bam­berg im Rah­men einer Fei­er­stun­de am Frei­tag (30. Juli).

Anton Stern war seit 43 Jah­ren als Leh­rer am Erz­bi­schöf­li­chen Abend­gym­na­si­um tätig, davon die ver­gan­ge­nen zehn Jah­re als Schul­lei­ter. Es sei das Ver­dienst des schei­den­den Schul­lei­ters, dass die Schü­le­rin­nen und Schü­ler des Abend­gym­na­si­ums in hoch dif­fe­ren­zier­ter Wei­se auf das Abitur vor­be­rei­tet wor­den sei­en und in aller Regel glän­zen­de Ergeb­nis­se erziel­ten, sag­te Franke.

„Sie haben sich um die­se wahr­lich beson­de­re Ein­rich­tung mehr als ver­dient gemacht und tre­ten nun in den wahr­lich ver­dien­ten Ruhe­stand ein“, beton­te Fran­ke. Er dank­te aus­drück­lich auch Sterns Ehe­frau, die ihm über all die Jah­re hin­weg den Rücken frei gehalten.

Das Erz­bi­schöf­li­che Abend­gym­na­si­um rich­tet sich an bil­dungs­wil­li­ge Men­schen, die neben dem Beruf ihr Abitur nach­ho­len wol­len. Es wur­de 1966 gegrün­det. Seit­dem ist die Schu­le in der Trä­ger­schaft des Erz­bis­tums Bam­berg. Das Erz­bi­schöf­li­che Abend­gym­na­si­um ist das klein­ste Gym­na­si­um in Ober­fran­ken mit durch­schnitt­lich 50 Schülern.

Schreibe einen Kommentar