Poli­zei­be­richt: Anna­fest Forch­heim, 9. Tag

Am Sonn­tag besuch­ten bei schö­nem Wet­ter mehr als 25.000 Per­so­nen das Fest­ge­län­de im Kel­ler­wald. Am frü­hen Abend kam es am Ket­ten­ka­rus­sell zu einer Aus­ein­an­der­set­zung zwi­schen einer Schau­stel­le­rin und einer 46jährigen Fest­be­su­che­rin, die einen Chip ein­lö­sen woll­te, der angeb­lich nur am Fami­li­en­nach­mit­tag gilt. Im Lau­fe des Strei­tes ohr­feig­te die Betrei­be­rin des Fahr­ge­schäf­tes die aus Forch­heim stam­men­de Frau, die leicht ver­letzt wur­de.

Am Fest­ge­län­de wur­de im Bereich der Wild­was­ser­bahn am Sonn­tag gegen 14.30 Uhr eine 57jährige Frau aus Fürth von einem roten VW-Bus ange­fah­ren. Nach Anga­ben der Geschä­dig­ten soll ihr das Fahr­zeug über den Fuß gefah­ren sein, wobei sie leich­te Quet­schun­gen erlitt. Der 52jährige Fah­rer des VW-Bus­ses will von allem nichts mit­be­kom­men haben, außer­dem soll die Frau ohne sicht­ba­re Ver­let­zun­gen wei­ter­ge­gan­gen sein. Auf Grund der wider­sprüch­li­chen Aus­sa­gen sucht die Poli­zei in Forch­heim nun Zeu­gen des Vor­fal­les.

An der Bus­hal­te­stel­le in der Ring­stra­ße geriet der Fah­rer eines Lini­en­bus­ses mit einem stark alko­ho­li­sier­ten Pär­chen, das unbe­dingt in den bereits schon über­vol­len Bus ein­stei­gen woll­te, in Streit. Erst nach­dem die hin­zu­ge­ru­fe­ne Poli­zei ein­griff, konn­te der Bus sei­ne Fahrt fort­set­zen.

Nach 22.00 Uhr wur­den zwei alko­ho­li­sier­te Jugend­li­che, davon ein 15jähriger mit 1,20 Pro­mil­le auf dem Fest­ge­län­de auf­ge­grif­fen und ihren Eltern über­stellt.

Wäh­rend eine Poli­zei­strei­fe vor einer Bier­knei­pe in der Bam­ber­ger Stra­ße eine Strei­tig­keit schlich­te­te, warf ein bis­lang unbe­kann­te Täter ein offen­sicht­lich vor­her ent­wen­de­tes Fahr­rad gegen den Funk­strei­fen­wa­gen, wobei gerin­ger Sach­scha­den ent­stand. Der Täter flüch­tet uner­kannt in Rich­tung Park­haus Kro­nen­gar­ten.

Schreibe einen Kommentar