Bezirks­tag Ober­fran­ken for­dert ange­mes­se­ne Kosten­be­tei­li­gun­gen und Gesetzesänderungen

Bezirkstag Oberfranken

Bezirks­tag Oberfranken

Der Bezirks­tag von Ober­fran­ken hat in sei­ner letz­ten Sit­zung eine Reso­lu­ti­on ver­ab­schie­det. Die dra­ma­ti­sche Finanz­si­tua­ti­on der ober­frän­ki­schen Kom­mu­nen erfor­dert eine deut­li­che Erhö­hung der Finanz­aus­gleichs­lei­stun­gen des Frei­staats und eine Betei­li­gung des Bun­des an den Kosten der Behin­der­ten­hil­fe. Zudem müs­sen Ein­spar­po­ten­tia­le vom Gesetz­ge­ber kon­se­quent rea­li­siert werden.

Staats­re­gie­rung und Baye­ri­scher Land­tag wer­den in der Reso­lu­ti­on auf­ge­for­dert, den Haus­halts­an­satz für den staat­li­chen Bela­stungs­aus­gleich von der­zeit 583,6 Mil­lio­nen Euro im näch­sten Jahr auf min­de­stens 800 Mil­lio­nen Euro anzu­he­ben. „Selbst bei einer sol­chen Erhö­hung der Aus­gleichs­mas­se müss­te der Hebe­satz der Bezirks­um­la­ge noch um 3 Pro­zent­punk­te ange­ho­ben wer­den“, beschreibt Bezirks­tags­prä­si­dent Dr. Gün­ther Denz­ler die schwie­ri­gen Rah­men­be­din­gun­gen. Die Finanz­la­ge der Bezir­ke könn­ten nur geän­der­te Lei­stungs­ge­set­ze und höhe­re Betei­li­gun­gen des Staa­tes nach­hal­tig verbessern.

Soll­ten die staat­li­chen Aus­gleichs­lei­stun­gen 2011 und 2012 nicht ent­spre­chend erhöht wer­den, droht in Ober­fran­ken die Anhe­bung des Bezirks­um­la­ge­he­be­sat­zes um jeweils 5 Prozentpunkte.

Mehr als 90 Pro­zent der Bezirks­aus­ga­ben wer­den für sozia­le Zwecke auf­ge­wandt. Lei­stun­gen wie die Ein­glie­de­rungs­hil­fe für Men­schen mit Behin­de­rung müs­sen kon­junk­tur­un­ab­hän­gig erbracht wer­den. Sol­che Lei­stun­gen sind eine gesamt­ge­sell­schaft­li­che Auf­ga­be. Daher wird die Staats­re­gie­rung auf­ge­for­dert, eine Bun­des­rats­in­itia­ti­ve zu ergrei­fen, mit der ein Bun­des­lei­stungs­ge­setz für Men­schen mit Behin­de­rung erreicht wer­den soll. Danach müs­sen sich der Bund und das Land mit je einem Drit­tel am Net­to­auf­wand der Behin­der­ten­hil­fe betei­li­gen, for­dert der ober­frän­ki­sche Bezirkstag.

Zudem müs­sen die von kom­mu­na­len Spit­zen­ver­bän­den in Bay­ern ein­ge­brach­ten Spar­vor­schlä­ge geprüft und zeit­nah von Bund und Land umge­setzt werden.

Schreibe einen Kommentar