Online Mit­fahr­zen­tra­le für Stadt und Land­kreis Bay­reuth

Stei­gen­de Ben­zin­prei­se, ein oft spär­li­ches Nah­ver­kehrs­an­ge­bot in länd­li­chen Räu­men, CO2-Aus­stoß – da lohnt es sich, über Fahr­ge­mein­schaf­ten nach­zu­den­ken. Das hat auch das Forum Ver­kehr und Pla­nung der Euro­päi­schen Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg (EMN) getan und die Idee einer Online-Mit­fahr­zen­tra­le zur Bil­dung von Fahr­ge­mein­schaf­ten umge­setzt: Mit­te Juli 2010 ist die Online-MiFaZ in der Metro­pol­re­gi­on Nürn­berg gestar­tet. Stadt und Land­kreis Bay­reuth betei­li­gen mit eigens dafür zuge­schnit­te­nen Platt­for­men im Inter­net dar­an. Damit stel­len die teil­neh­men­den Städ­te und Land­krei­se ihren etwa 2,9 Mio. Bür­ge­rin­nen und Bür­gern ein neu­es, kosten­frei­es Ange­bot zur Ver­fü­gung.

„Die Idee, des Forums Ver­kehr und Pla­nung der EMN eine Online-Mit­fahr­zen­tra­le für die gesam­te Metro­pol­re­gi­on anzu­bie­ten, fand bei uns direkt guten Anklang“ so Ober­bür­ger­mei­ster Dr. Micha­el Hohl. Hin­ter­grund ist die Über­zeu­gung, Mobi­li­tät in der Metro­pol­re­gi­on gemein­sam bes­ser orga­ni­sie­ren zu kön­nen. Die­ser Über­zeu­gung fol­gend konn­te hier eine ech­te Stadt-Land-Part­ner­schaft ein­ge­gan­gen wer­den. Denn was beim öffent­li­chen Per­so­nen­nah­ver­kehr schon lan­ge gelun­gen ist, kann auch beim Indi­vi­du­al­ver­kehr durch Bil­dung von Fahr­ge­mein­schaf­ten mög­lich sein. Und die Bil­dung von Fahr­ge­mein­schaf­ten ist denk­bar ein­fach: Mit ein paar Maus­klicks kön­nen Inter­es­sier­te sich umse­hen, wer Mit­fahr­ge­le­gen­hei­ten bie­tet, oder auch eine Fahr­ge­mein­schaft selbst anbie­ten. Mög­lich ist das für ein­zel­ne oder regel­mä­ßi­ge Fahr­ten inner­halb der EMN, aber auch bay­ern- oder bun­des­wei­te Fahr­ten kön­nen über die MiFaZ online ver­ein­bart wer­den.

„Das Ange­bot ver­steht sich nicht als Kon­kur­renz, son­dern als umwelt­freund­li­che Ergän­zung des Öffent­li­chen Nah­ver­kehrs,“ so Land­rat Her­mann Hüb­ner, der sich erhofft, dass das Ange­bot rege von der Bevöl­ke­rung genutzt wird. Gera­de dort, wo Bus und Bahn nicht per­ma­nent ver­keh­ren, kann die Online-MiFaZ eine pri­ma Ver­voll­stän­di­gung sein. Die Ange­bo­te der Ver­kehrs­ver­bün­de sind daher auch über die Home­page ein­ge­bun­den. Die Umset­zung für die Regi­on Bay­reuth haben Stadt und Land­kreis Bay­reuth im engen Schul­ter­schluss geschafft. Die regio­na­le Ent­wick­lungs­ge­sell­schaft des Land­krei­ses Bay­reuth und die Wirt­schafts- und Struk­tur­ent­wick­lung der Stadt Bay­reuth haben dabei eng zusam­men­ge­ar­bei­tet.

Neben der Haupt­sei­te www​.metro​pol​re​gi​on​-nuern​berg​.mifaz​.de haben alle teil­neh­men­den 26 Gebiets­kör­per­schaf­ten einen eige­nen, indi­vi­dua­li­sier­ten Inter­net­auf­tritt. Die gemein­sa­me Inter­net­adres­se von Stadt und Land­kreis Bay­reuth lau­tet: http://​www​.regi​on​-bay​reuth​.mifaz​.de.

Zum Start der MiFaZ ist ein Fly­er erschie­nen, in dem Sinn, Vor­tei­le und Funk­ti­ons­wei­se der Online-Mit­fahr­zen­tra­le erläu­tert wer­den.

Der Fly­er ist bei der Wirt­schafts- und Struk­tur­ent­wick­lung, bei den Bür­ger­dien­sten in bei­den Rat­häu­sern und beim Land­rats­amt erhält­lich. Er kann auch auf der städ­ti­schen Home­page unter www​.bay​reuth​.de, Rubrik „Rat­haus & Bür­ger­ser­vice“ ein­ge­se­hen und als pdf-Datei her­un­ter­ge­la­den wer­den.

Schreibe einen Kommentar