Erz­bi­schof Lud­wig Schick spricht Prie­ster­ju­bi­la­ren Dank und Aner­ken­nung aus

„Prie­ster sind das Rück­grat der Kir­che“

(bbk) Erz­bi­schof Lud­wig Schick hat das Wir­ken der Prie­ster in der Kir­che gewür­digt. Gera­de in der heu­ti­gen Zeit wür­den die Prie­ster „gro­ßen Ein­satz brin­gen und oft über die Kräf­te für die Men­schen da sein“, sag­te Schick am Frei­tag (23. Juli) in Vier­zehn­hei­li­gen im Rah­men eines Fest­got­tes­dien­stes mit Prie­stern, die vor 25, 40, 50 oder 60 Jah­ren geweiht wur­den.

Prie­ster, so Schick, stün­den der­zeit gesell­schaft­lich unter beson­de­rer Beob­ach­tung. Lei­der wür­den Feh­ler, Schwä­chen und Ver­feh­lun­gen, die es in jeder Men­schen­ge­mein­schaft gebe, bei Ein­zel­nen oft pau­scha­liert „und auch die vie­len, die treu ihren Dienst ver­rich­ten und ein lau­te­res Leben füh­ren“, wür­den arg­wöh­nisch beäugt.

Die Prie­ster sei­en „das Rück­grat der Kir­che und die wich­tig­sten Mit­ar­bei­ter im Wein­berg des Herrn“, weil durch sie die „sakra­men­ta­le Struk­tur“ der Kir­che erhal­ten wer­de. Die Kir­che, das heißt, die Gemein­schaft der Gläu­bi­gen, lebe aus den Sakra­men­ten und damit aus der gnä­di­gen Zuwei­sung Got­tes. „Wir sind nicht gna­den­los uns selbst und unse­rer Welt aus­ge­lie­fert. Wir ste­hen im stän­di­gen Erbar­men Got­tes“, sag­te Schick. „Wir Prie­ster haben die Sakra­men­te den Men­schen zu spen­den“, so der Erz­bi­schof in sei­ner Pre­digt.

Erz­bi­schof Schick erin­ner­te an die hei­li­ge Bri­git­ta von Schwe­den, deren Fest die Kir­che am 23. Juli fei­ert. Sie hat­te eine hohe Ach­tung und Wert­schät­zung gegen­über den Prie­stern. „Sie wuss­te, wie wich­tig sie für die Kir­che und für das Heil der Welt sind.“

In der täg­li­chen Eucha­ri­stie­fei­er gehe es dar­um, die „Freund­schaft mit dem Her­ren zu leben.“ Erz­bi­schof Schick erin­ner­te zudem an die not­wen­di­ge Erneue­rung durch den Emp­fang des Buß­sa­kra­ments. „Wenn wir selbst aus der Gna­de leben, kön­nen wir die Gna­de Got­tes an die Men­schen wei­ter­ge­ben“, sag­te der Erz­bi­schof. Er dank­te noch ein­mal aus­drück­lich den Prie­ster­ju­bi­la­ren für ihren treu­en und jahr­zehn­te­lan­gen Dienst in der Kir­che und sprach ihnen Wert­schät­zung und Ach­tung aus.

Schreibe einen Kommentar