Zwei Urauf­füh­run­gen bei Chor­kon­zer­ten im Bam­ber­ger Dom

Kon­zert zum Jakobs­fest am Sonn­tag, 25. Juli um 17.00 Uhr

Anläss­lich des Festes des hei­li­gen Jakob am kom­men­den Sonn­tag, 25. Juli 2010, prä­sen­tiert die Scho­la Bam­berg zwei Urauf­füh­run­gen im Kai­ser­dom. Der Kom­po­nist Tho­mas Bei­mel schrieb vier Minia­tu­ren zu einem mit­tel­al­ter­li­chen Pil­ger­lied. Auch der Kom­po­si­ti­on des Ber­li­ners Hans Schand­erl lag ein mit­tel­al­ter­li­cher Pil­ger­text zugrunde.

Bam­berg liegt am Jakobs­weg, der ins nord­spa­ni­sche Com­po­stel­la führt. Dort ist der hei­li­ge Jakob begra­ben. Bei dem Kon­zert am kom­men­den Sonn­tag singt die Scho­la Bam­berg, die erst kürz­lich eine CD mit Kom­po­si­tio­nen zu Ehren des hei­li­gen Otto vor­leg­te. Bei dem Kon­zert wird die rund 1000-jäh­ri­ge Pil­ger­ge­schich­te nach Sant­ia­go de Com­po­stel­la hör­bar. Es kom­men Wer­ke von der Gre­go­ria­nik bis in die Gegen­wart zur Auf­füh­rung. Im Rah­men die­ses Kon­zer­tes wer­den auch die bei­den Auf­trags­kom­po­si­tio­nen der Bam­ber­ger Dom­mu­sik uraufgeführt.

Das Kon­zert im Dom unter der Lei­tung von Dom­ka­pell­mei­ster Wer­ner Pees beginnt um 17.00 Uhr. Der Ein­tritt kostet regu­lär 8,00 Euro oder ermä­ßigt 5,00 Euro. Die Kar­ten kön­nen nur am Tag der Ver­an­stal­tung unmit­tel­bar vor Beginn des Kon­zer­tes im Dom erwor­ben werden.

Schreibe einen Kommentar