Wei­ter­bil­dung „Geron­to­psych­ia­tri­sche Pfle­ge“

DEB e. V. bie­tet zukunfts­wei­sen­de Wei­ter­bil­dung für Pfle­ge­kräf­te in Erlan­gen an

Das Deut­sche Erwach­se­nen-Bil­dungs­werk e. V. (DEB) mit Sitz in Bam­berg bie­tet mit Start am 01.10.2010 die Wei­ter­bil­dung „Geron­to­psych­ia­tri­sche Pfle­ge“ in Erlan­gen an. Demenz ist eine Erkran­kung, die durch vie­le unter­schied­li­che Merk­ma­le gekenn­zeich­net ist und schwer zu beant­wor­ten­de Hand­lungs­wei­sen her­vor­ruft. Daher müs­sen Pfle­ge­kräf­te fach­li­che Kom­pe­ten­zen für die ganz­heit­li­che Betreu­ung und Pfle­ge geron­to­psych­ia­trisch Erkrank­ter besit­zen. Die Wei­ter­bil­dung ist so kon­zi­piert, dass die Teilnehmer/​innen die nöti­gen Fähig­kei­ten erwer­ben, um die­sen Ansprü­chen in der Pfle­ge gerecht zu wer­den.

Die­se Form der Wei­ter­bil­dung wird als ange­lei­te­tes Selbst­stu­di­um ange­bo­ten, das auf zwei Lehr­me­tho­den basiert. Einen Teil macht das Selbst­stu­di­um ver­schie­de­ner Lehr­brie­fe aus, der ande­re Teil setzt sich aus ergän­zen­dem Prä­senz­un­ter­richt in meh­re­ren Blöcken (à 2 – 5 Tage) zusam­men. Inhalt und Umfang der Wei­ter­bil­dung ent­spre­chen den Emp­feh­lun­gen des Baye­ri­schen Lan­des­pfle­ge­aus­schus­ses.

Die Wei­ter­bil­dung spricht Kran­ken­schwe­stern und ‑pfle­ger, Altenpfleger/​innen sowie Heilerziehungspfleger/​innen an. Sie ist nach AZWV zer­ti­fi­ziert und kann mit­tels Bil­dungs­gut­schein von der Bun­des­agen­tur für Arbeit geför­dert wer­den.

Teil I der Wei­ter­bil­dung star­tet am 01.10.2010 und endet am 26.07.2011 mit einem Abschluss­kol­lo­qui­um. Auf­bau­end auf Teil I kann im Anschluss dar­an Teil II der Wei­ter­bil­dung besucht wer­den.

Anmel­dung und wei­te­re Infor­ma­tio­nen:

Deut­sches Erwach­se­nen-Bil­dungs­werk e. V.

Zen­tra­les Infor­ma­ti­ons- und Bera­tungs­bü­ro der DEB-Grup­pe

Pödel­dor­fer Stra­ße 81

96052 Bam­berg

Tel.: 0951 91555–0

E‑Mail: anfrage@​deb.​de

Im Inter­net unter: www​.deb​.de