Wag­ner-Aus­stel­lung in Bay­reuth eröffnet

IHK prä­sen­tiert Zeich­nun­gen von Mat­thi­as Ose

Matthias Ose (r), Laudator Dr. Frank Piontek  (m) und IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Hans F. Trunzer

Mat­thi­as Ose ®, Lau­da­tor Dr. Frank Pion­tek (m) und IHK-Haupt­ge­schäfts­füh­rer Dr. Hans F. Trunzer

Unter dem Mot­to “Richard zwi­schen Riga und Rigi” stellt die IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth in die­sem Som­mer Wer­ke des Bay­reu­ther Kari­ka­tu­ri­sten Mat­thi­as Ose aus. Im Rah­men einer Ver­nis­sa­ge hat IHK-Haupt­ge­schäfts­füh­rer Dr. Hans F. Trun­zer die Aus­stel­lung in Bay­reuth eröff­net. Bis Ende August kann die Aus­stel­lung im Foy­er der IHK besich­tigt werden.

Den uner­müd­li­chen Ein­falls­reich­tum, mit dem Mat­thi­as Ose sei­ne Wag­ner-Zeich­nun­gen kre­iert, stellt Dr. Frank Pion­tek in sei­ner Lau­da­tio beson­ders her­aus. Ose sei “kein Mann fürs Gro­be, son­dern einer mit Geist”, so der Lau­da­tor. In sei­ner Aus­stel­lung “Wag­ner hoch & tief – Richard zwi­schen Riga und Rigi” greift Ose gezielt zwei Schaf­fens­pha­sen Richard Wag­ners her­aus: Sei­ne Zeit als Kapell­mei­ster in Riga von 1837 bis 1839 sowie sein Asyl in Trib­schen unter­halb der Rigi am Vier­wald­städ­ter See von 1866 bis 1872.

Bereits zum sieb­ten Mal prä­sen­tiert die IHK eine Aus­stel­lung mit regio­na­lem Bezug. Die Aus­stel­lun­gen wol­le man dazu nut­zen, eine Brücke zwi­schen Wirt­schaft und Kunst zu schla­gen und ihre Ver­flech­tun­gen zu inten­si­vie­ren, so IHK-Haupt­ge­schäfts­füh­rer Dr. Trun­zer. “Wir wol­len eine Platt­form bie­ten, die ver­schie­de­nen Akteu­re aus Wirt­schaft und Kunst ins Gespräch zu bringen.”

Die Aus­stel­lung kann bis zum 28. August 2010 im Foy­er der IHK für Ober­fran­ken Bay­reuth, Bahn­hof­str. 25 besich­tigt wer­den. Die Räu­me sind Mon­tag bis Don­ners­tag 8.00 bis 17:00 Uhr und Frei­tag bis 15:00 Uhr zugänglich.

Schreibe einen Kommentar