Bro­se Bas­kets koope­rie­ren mit der Hei­del­ber­ger Ball­schu­le

Ab dem kom­men­den Schul­jahr enga­gie­ren sich die Bro­se Bas­kets und der För­der­ver­ein der Bas­ket­ball­stif­tung Bam­berg e. V. als Part­ner der Hei­del­ber­ger Ball­schu­le für die sport­li­che Ent­wick­lung von Schü­le­rin­nen und Schü­lern der ersten und zwei­ten Grund­schul­klas­se.

Flo­ri­an Gut, Schul­ko­or­di­na­tor der Bro­se Bas­kets, begrün­det die­ses neue Enga­ge­ment: „Wir wol­len unse­re eige­nen Stär­ken auch auf den ele­men­ta­ren Alters­be­reich der Sechs- bis Acht­jäh­ri­gen anpas­sen. Wir sind über­zeugt, dass das Modell Hei­del­ber­ger Ball­schu­le dafür ein idea­ler Part­ner ist. Bei unse­ren Gesprä­chen mit den Ball­schu­len­ver­ant­wort­li­chen um Prof. Dr. Roth zeig­te sich schnell, dass es hier eine gemein­sa­me Basis gibt und ich freue mich auf die Zusam­men­ar­beit.“

Qua­li­fi­zier­te Trai­ner des För­der­ver­eins, die als lizen­zier­te Ball­schu­len­Übungs­lei­ter aus­ge­bil­det sind, bie­ten den Kin­dern ein­mal wöchent­lich – zusätz­lich zum schu­li­schen Pflicht­sport­un­ter­richt – ein 60- bzw. 90- minü­ti­ges abwechs­lungs­rei­ches Spie­le- und Bewe­gungs­pro­gramm nach dem Modell der Hei­del­ber­ger Ball­schu­le an. 12 bis 16 Kin­der kön­nen in die­sem Rah­men sport­ar­ten­über­grei­fend brei­te und viel­fäl­ti­ge Spiel- und Bewe­gungs­er­fah­run­gen machen, die so in der heu­ti­gen Lebens­welt der Kin­der kaum mehr gemacht wer­den kön­nen.

Die Hei­del­ber­ger Ball­schu­le bie­tet all­ge­mei­ne, spie­le­ri­sche Schu­lung am und mit dem Ball und ver­bin­det dabei wis­sen­schaft­li­chen Erkennt­nis­se mit Erfah­run­gen aus der Pra­xis. Die Ball­schu­le gewähr­lei­stet eine pro­fes­sio­nel­le, ent­wick­lungs­ge­rech­te Anfän­ger­aus­bil­dung in den Ball- Sport­spie­len und legt den Grund­stein für spä­te­re Ball­künst­ler. Das Pro­gramm ver­mit­telt kein eigen­stän­di­ges Spiel wie bei­spiels­wei­se Bas­ket­ball. Viel­mehr wer­den gene­rel­le Fähig­kei­ten und Fer­tig­kei­ten in spor­tart­über­grei­fen­den spie­le­ri­schen Übun­gen ver­mit­telt.

Die Trai­nings­ein­hei­ten fin­den – außer in den Feri­en und an gesetz­li­chen Fei­er­ta­gen – ein­mal wöchent­lich statt. Die Kur­se kosten pro Schul­jahr 74 Euro pro Kind.

Die Ball­schu­le Hei­del­berg wur­de im Sep­tem­ber 1998 unter der Lei­tung von Prof. Dr. Klaus Roth als Koope­ra­ti­ons­pro­jekt des Insti­tuts für Sport und Sport­wis­sen­schaft der Uni­ver­si­tät Hei­del­berg, der FT Kirch­heim und loka­len Grund­schu­len gegrün­det. Die wis­sen­schaft­li­che Beglei­tung erfolgt in einer vom Bun­des­in­sti­tut für Sport­wis­sen­schaft geför­der­ten Eva­lua­ti­ons­stu­die, bei der das Ball­schul­mo­dell mit sport­spiel­spe­zi­fisch aus­ge­rich­te­ten Nach­wuchs­kon­zep­ten ver­gli­chen wird.

Inter­es­sier­te Schu­len, die Kur­se anbie­ten oder mehr über das Pro­gramm erfah­ren möch­ten, kön­nen sich an die Bro­se Bas­kets und Flo­ri­an Gut wen­den. Auch Anfra­gen inter­es­sier­ter Ver­ei­ne und Eltern sind herz­lich will­kom­men.

Schreibe einen Kommentar