Besuch aus Wun­sie­del im Städ­ti­schen Kin­der­hort Forch­heim

Vertreter des Kreisverbandes Wunsiedel

Ver­tre­ter des Kreis­ver­ban­des Wun­sie­del

Ver­tre­ter des Kreis­ver­ban­des Wun­sie­del besuch­ten den Städ­ti­schen Kin­der­hort in der Satt­ler­tor­stra­ße. Der Kin­der­hort hat­te 2009 beim Wett­be­werb ” Kin­der­gär­ten und Schul­hö­fe in natur­na­hem Grün” des Kreis­ver­ban­des Forch­heim den 1. Preis gewon­nen. Das päd­ago­gi­sche Kon­zept, bei dem die groß­zü­gi­gen Außen­an­la­gen voll aus­ge­nutzt wer­den, und die inter­es­san­ten und teil­wei­se beson­de­ren Pro­jek­te hat­te damals die Jury über­zeugt und rief auch jetzt beim Besuch aus Wun­sie­del Bewun­de­rung her­vor.

Auf beson­de­res Inter­es­se stieß dabei die künst­lich ange­leg­te Tongrube(im Bild), die den Kin­dern an hei­ßen Som­mer­ta­gen als ent­span­nen­des und hoch belieb­tes Schlamm­bad dient, wie die Lei­te­rin Ulri­ke Haas (2. v. links) erklä­ren und anhand von Bil­dern ein­drucks­voll bewei­sen konn­te. Beson­ders erfreut konn­te sie den Gästen mit­tei­len, dass die Stadt Forch­heim inten­siv bemüht sei, beim dem­nächst bevor­ste­hen­den Umzug in ein neu­es Gelän­de die­se hohe Qua­li­tät der nun auch über­re­gio­nal beach­te­ten Außen­ein­rich­tun­gen im min­de­stens gleich­wer­ti­gem Maße zu gewähr­lei­sten.

Der Vor­sit­zen­de des Kreis­ver­ban­des Wun­sie­del, Land­rat a. D. Dr. Man­fred Sei­ßer (rechts) bedank­te sich im Namen der Grup­pe für die her­vor­ra­gen­den Anre­gun­gen, die sicher zur Nach­ah­mung anspor­nen wer­den.