Gud­run Bren­del-Fischer, MdL: „Die Alten­pfle­ge­schu­len wer­den auch in Zukunft zu hun­dert Pro­zent refi­nan­ziert wer­den!“

Anläss­lich der Anhö­rung im Baye­ri­schen Land­tag zur Zukunft der Alten- und Kran­ken­pfle­ge in Bay­ern wur­de von Bay­erns Sozi­al­mi­ni­ste­rin Chri­sti­ne Hadert­hau­er erneut betont, dass die Alten­pfle­ge­schu­len auch in Zukunft zu 100 % refi­nan­ziert wer­den. „Dar­an ändern auch wie­der­hol­te Falsch­mel­dun­gen nichts“, so Bren­del-Fischer.

Staats­mi­ni­ste­rin Hadert­hau­er habe mit Staats­mi­ni­ster Dr. Spa­en­le und der gesam­ten Mehr­heits­frak­ti­on im Land­tag fest ver­ein­bart, dass die Alten­pflle­ge­schu­len auch wei­ter­hin voll refi­nan­ziert wer­den. Der genaue Betrag, der eine 100 %-ige Refi­nan­zie­rung gewähr­lei­stet, kön­ne aller­dings erst errech­net wer­den, wenn die Schü­ler­zah­len fest­ste­hen und die dar­aus resul­tie­ren­den Mehr­ko­sten für die Schu­len bekannt sind.

„Die Alten­pfle­ge­schu­len sind jetzt gefor­dert, dem Kul­tus­mi­ni­ste­ri­um ihre Wirt­schafts­plä­ne und die Ent­wick­lung der Schü­ler­zah­len dar­zu­le­gen“, teilt Bren­del-Fischer mit. Das dafür zustän­di­ge Kul­tus­mi­ni­ste­ri­um wer­de im Herbst bei Vor­lie­gen der aktu­el­len Zah­len die wei­te­ren Ent­schei­dun­gen tref­fen.

Schreibe einen Kommentar