Erz­bi­schof Lud­wig Schick gra­tu­liert Kon­rad Zdar­sa, dem neu ernann­ten Bischof von Augs­burg

Gute Vor­aus­set­zun­gen für bischöf­li­chen Dienst in Augs­burg

(bbk) Der Bam­ber­ger Erz­bi­schof Lud­wig Schick hat dem neu ernann­ten Bischof von Augs­burg, Kon­rad Zdar­sa, zu sei­ner Beru­fung durch Papst Bene­dikt XVI. gra­tu­liert. „Durch Dei­nen prie­ster­li­chen Wer­de­gang und Dei­ne Tätig­kei­ten in der Seel­sor­ge, als Gene­ral­vi­kar in Dres­den-Mei­ßen, wie auch durch Dei­ne Erfah­run­gen als Bischof von Gör­litz besitzt Du gute Vor­aus­set­zun­gen für den zukünf­ti­gen bischöf­li­chen Dienst in Augs­burg“, heißt es in einem per­sön­li­chen Schrei­ben vom Don­ners­tag.

Schick, der den künf­ti­gen Augs­bur­ger Bischof seit der gemein­sa­men Stu­di­en­zeit in Rom gut kennt, ist über­zeugt, dass in Zdar­sa der Kir­che von Augs­burg ein Bischof gege­ben wer­de, der „zur Ehre Got­tes und zum Heil der See­len segens­reich wir­ken wird.“ Wie Schick wei­ter schreibt, freue er sich auf „die Zusam­men­ar­beit in guter Nach­bar­schaft“ und auf die wei­te­ren Begeg­nun­gen, nicht zuletzt in der Frei­sin­ger Bischofs­kon­fe­renz. „Du darfst ver­si­chert sein, dass ich Dei­nen Weg zur Amts­ein­füh­rung mit mei­nem Gebet beglei­te, damit der Hei­li­ge Geist Dich mit sei­ner Kraft stär­ke“, so Schick wört­lich.

Schreibe einen Kommentar