Uni­ver­si­tät Bam­berg: Mit 5 Euro zum eige­nen Unter­neh­men

Gewin­ner des “5‑Euro-Business”-Projekts wer­den aus­ge­zeich­net

Ideen krea­tiv und erfolg­reich ver­wirk­li­chen, das ist das Ziel des “5‑Euro-Business”-Projekts, das im Win­ter­se­me­ster 1999/2000 an der LMU Mün­chen gestar­tet wur­de. Seit­dem grün­den jedes Seme­ster Stu­die­ren­de unter­schied­li­cher Fach­rich­tun­gen mit einem sym­bo­li­schen Start­ka­pi­tal von 5 Euro ein eige­nes Unter­neh­men. Dabei stel­len sie sich der Her­aus­for­de­rung, inner­halb kür­ze­ster Zeit Geschäfts­ideen zu ent­wickeln und die­se auch umzu­set­zen. So erhal­ten sie einen Ein­druck von wirt­schaft­li­chen Zusam­men­hän­gen und den Bedin­gun­gen, unter wel­chen unter­neh­me­ri­sche Ent­schei­dun­gen getrof­fen wer­den.

Neben den Hoch­schul­stand­or­ten Bay­reuth und Mün­chen sind in die­sem Seme­ster auch Bam­berg und Coburg dabei. Am Diens­tag, den 13. Juli, stel­len die jun­gen Fir­men­grün­de­rin­nen und Fir­men­grün­der ihre Ideen ab 18 Uhr, in der AULA der Uni­ver­si­tät Bam­berg (Domi­ni­ka­ner­stra­ße 2a, 96049), an Stän­den und in kur­zen Prä­sen­ta­tio­nen vor. Um 20.15 Uhr wer­den außer­dem die Gewin­ner des dies­jäh­ri­gen “5‑Euro-Business”-Projekts aus­ge­zeich­net.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen:

Schreibe einen Kommentar