Trom­mel­grup­pen aus Süd­deutsch­land & Afri­ka prä­sen­tie­ren mit­rei­ßen­de Rhyth­men

Afri­ka-Kul­tur­ta­ge 2010 am Pfalz­mu­se­um Forch­heim

Afrika-Kulturtage

Afri­ka-Kul­tur­ta­ge

In ganz Deutsch­land gibt es inzwi­schen vie­le hörens­wer­te Hob­by- und semi­pro­fes­sio­nel­le Trom­mel­grup­pen, die span­nen­de Musik und Tanz­ein­la­gen dar­bie­ten, sich mit fan­ta­sie­vol­len Kostü­men aus­staf­fie­ren und auch deutsch-afri­ka­ni­sche Fusio­nen bil­den. Den gan­zen Sams­tag (3.7.) über sind zahl­rei­che Bands zu erle­ben, die in Kurz­auf­trit­ten abwech­selnd ein viel­fäl­ti­ges Reper­toire bie­ten: von Schlitz­trom­meln, Ras­seln, Kür­bis­sen, Xylo­pho­nen bis zu Djem­be, Kpan­lo­go, Con­gas und Bon­gos reicht die Viel­falt der Per­kus­si­ons­in­stru­men­te, manch­mal kommt auch noch hie­si­ges Instru­men­ta­ri­um wie Saxo­phon oder Bass dazu. Die Stil­viel­falt reicht von den popu­lä­ren tra­di­tio­nel­len Djem­be-Rhyth­men aus Gui­nea, Mali, Sene­gal bis zu aus­ge­fal­le­nen Mischun­gen mit süd­ame­ri­ka­ni­schen Groo­ves und Eigen­kom­po­si­tio­nen. Las­sen Sie sich ver­zau­bern von der Viel­falt rhyth­mi­scher Klän­ge. (Ein­tritt auf das Bas­ar­ge­län­de 1,00 €)

Trom­mel­schu­len aus der Umge­bung, Ama­teur- und Hob­by­grup­pen mischen sich mit afri­ka­ni­schen Pro­fi­mu­si­kern, spon­ta­ne Ses­si­ons, lie­be­voll vor­be­rei­te­te Kurz­auf­trit­te, bun­te Kostü­me, Tän­ze­rin­nen aus Deutsch­land und Afri­ka, ein WM_​Spezial Gum­boot-Dance und vie­les mehr sind den gan­zen Tag über gebo­ten!

Mit dabei u.a. die Trom­mel­schu­le von Suse Hager aus Erlan­gen, die Grup­pe “Chan­cho Va” (Erlan­gen), “Die Trom­mel­frau­en” (Erlan­gen), die Grup­pe “dru­mund­ran” aus Fürth, die Tromm­ler von “afri​ka​nisch​-trom​meln​.de” aus Nürn­berg und Erlan­gen, Allena aus Eri­trea u.v.a.m. – sowie vie­le Gast­so­li­sten und Über­ra­schungs­bands aus Afri­ka!!!

DIE TROM­MEL­FRAU­EN – aus Erlan­gen spie­len für Sie auf Djem­ben, Con­gas, der Dar­bu­ka und ande­ren Per­cus­sionin­stru­men­ten. Rhyth­men und Lie­der aus aller Welt und laden ihr Publi­kum zum Mit­tan­zen, Mit­schnip­pen und Mit­sin­gen ein. Die Magie die­ser mit­rei­ßen­den Rhyth­men kann alle berüh­ren. Las­sen Sie sich fas­zi­nie­ren von der kom­ple­xen Viel­falt die­ser Rhyth­men. Die Grup­pe aus begei­ster­ten Ama­teu­rin­nen spielt häu­fi­ger bei Auf­trit­ten in Fran­ken. Sie fei­ert in die­sem Jahr ihr 20-jäh­ri­ges Jubi­lä­um und wird von Ani­ta Rahm gelei­tet. Ani­ta Rahm ist Musi­ke­rin und Musik­leh­re­rin, Per­cus­sio­ni­stin, Gitar­ri­stin und Lie­der­ma­che­rin. Las­sen Sie sich mit­neh­men und ver­zau­bern auf die­ser “rhyth­mi­schen musi­ka­li­schen Rei­se”.

Man­sa Camio & Tolom­ba (Guinea/​D), Lana­ya (Bur­ki­na Faso) im Pfalz­hof ab 19h

Zum krö­nen­den Abschluß des gro­ßen Tromm­ler­tref­fens auf den Afri­ka Kul­tur­ta­gen sind mit Man­sa Camio & Tolom­ba und der Grup­pe Lana­ya Stars der Afri­ka-Per­kus­si­on live auf der gro­ßen Büh­ne zu erle­ben. Aziz Sin­ka zau­bert mit sei­ner Band Lana­ya und zwei fan­ta­sti­schen Tän­ze­rin­nen ein sinn­li­ches Erleb­nis aus Rhyth­mus und Bewe­gung auf die Büh­ne. Ein sehens- und hörens­wer­tes Spek­ta­kel. Einer der gro­ßen alten Mei­ster der Djem­be aus Gui­nea wird zum krö­nen­den Abschluß sei­ne mit­rei­ssen­de Kunst demon­strie­ren. Man­sa Camio ist seit lan­gen Jah­ren erster Solist und musi­ka­li­scher Chef der Musi­ker sei­nes Dor­fes und somit ein wah­rer Mei­ster­tromm­ler im tra­di­tio­nel­len Kon­text. In Euro­pa ist Man­sa Camio durch unzäh­li­ge Work­shops, Kon­zer­te und CDs bekannt. „Tolon­ba“ bedeu­tet „gro­ßes Fest“ auf Malin­ke. Bei Kon­zer­ten der Grup­pe wird der Name zum Pro­gramm. Viel wich­ti­ger ist die pure Ener­gie der Dorf­mu­sik: Kraft­vol­le, auf den Tanz zuge­schnit­te­ne Solos und eine nahe­zu uner­schöpf­li­che Viel­falt an Basstrom­mel­me­lo­dien mit unzäh­li­gen Varia­tio­nen. Somit ist die­ser Trom­mel­stil für Zuhö­rer und Tanz­be­gei­ster­te glei­cher­ma­ßen fas­zi­nie­rend. Ein garan­tiert unver­fälsch­ter Musik­ge­nuss! (Ein­tritt 18,00 € / ermä­ßigt 15,00 €)

Schreibe einen Kommentar