Afri­ka-Basar am Pfalz­mu­se­um Forch­heim

Markt: 02. – 04.07.2010, Ein­tritt: 1,00 €

Der Afri­ka-Basar wird 2010 nicht nur deut­lich grö­ßer und bun­ter aus­fal­len, son­dern bie­tet eine gan­ze Rei­he von Extras: eine afri­ka­ni­sche Moden­schau beglei­tet von Live-Musik aus Gui­nea eröff­net bei­spiels­wei­se dies­mal das Festi­val­pro­gramm.

Im gemüt­li­chen „Maquis“, dem afri­ka­ni­schen Fei­luft­re­stau­rant, gibt es heu­er neben west- und ost­afri­ka­ni­scher Küche auch Spe­zia­li­tä­ten aus Süd­afri­ka, wie z.B. die „Buren­wurst“ zu pro­bie­ren, aber auch Kokos­bier und Palm­wein, die man zu den Klän­gen der N’Goni-Harfe genie­ßen kann. Natür­lich gibt es im Burg­gra­ben zwi­schen dem marok­ka­ni­schen Königs­zelt und ech­ten Tua­regs auch wie­der die vor allem bei den Kin­dern belieb­ten Kame­le.

Neu ist aller­dings, dass man unver­se­hens in einen Tanz­auf­tritt der Grup­pe “ALLENA” aus Eri­trea gera­ten kann, um anschlie­ßend am Stand der „Uni­on der eri­trei­schen Jugend e.V.“ zu einer tra­di­tio­nel­len Kaf­fee­ze­re­mo­nie ein­ge­la­den zu wer­den. Erst­mals sind im Basar außer­dem u.a. Aus­stel­ler mit Waren aus Süd­afri­ka, Koch­bü­cher und Gewür­ze aus bio­lo­gi­schem Anbau in Afri­ka, ein Sil­ber­schmied und ein Schnei­der anzu­tref­fen. Und alle afri­ka­ni­schen Aus­stel­ler sind wie immer für einen gemüt­li­chen Plausch und Aus­künf­te über ihre Pro­duk­te und ihr Hei­mat­land zu haben.

Schreibe einen Kommentar