Pres­se­be­richt des CSU-Kreis­ver­ban­des Forch­heim

Bun­des­prä­si­den­ten­wahl und demo­gra­phi­sche Ent­wick­lung des Land­krei­ses im Mit­tel­punkt

Zu Beginn der jüng­sten Vor­stands­sit­zung des CSU-Kreis­ver­ban­des Forch­heim ging der Vor­sit­zen­de Udo Schön­fel­der auf die Bun­des­prä­si­den­ten­wahl ein. Die FDP soll­te sich auf­grund ihrer Mit­ver­ant­wor­tung geschlos­se­ner ver­hal­ten und Chri­sti­an Wulff unter­stüt­zen. Die FW ste­hen offen­sicht­lich Gauck, dem Kan­di­da­ten von rot/​grün näher. Die CSU sieht dies als ein dra­sti­sches Signal, die FW ver­las­sen aus tak­ti­schen Grün­den in popu­li­sti­scher Wei­se das bür­ger­li­che Lager und die wer­te­kon­ser­va­ti­ven Mit­te.

Im Mit­tel­punkt der Sit­zung, zu der auch alle Orts­ver­bands­vor­sit­zen­den ein­ge­la­den waren, stand das The­ma „Demo­gra­phi­sche Ent­wick­lung des Land­krei­ses Forch­heim“, das vom Kun­reu­ther Bür­ger­mei­ster Dr. Her­mann Ulm kom­pe­tent auf­be­rei­tet und prä­sen­tiert wur­de: Cha­rak­te­ri­stisch für länd­li­che Räu­me sind die Unter­schie­de in der jewei­li­gen Regi­on. Zer­sied­lung, Infra­struk­tur­maß­nah­men, Inve­sti­tio­nen etc. zei­gen sich hier als Haupt­pro­ble­me. Bereits frü­her gab es sol­che Ent­wick­lun­gen (bis zum 2. Welt­krieg). Sehr stark in der aktu­el­len Situa­ti­on sieht man, dass die Gemein­den die bal­lungs­raum­na­he sind, sind noch nicht so stark betrof­fen, aller­dings beginnt auch hier so lang­sam die­ses The­ma aktu­ell zu wer­den. Bereits jetzt stär­ker betrof­fen sind die stadt­fer­nen Gemein­den. Ab 1960 ging es erst­mal wie­der berg­auf mit der Ent­wick­lung. Der Höhe­punkt der posi­ti­ven Ent­wick­lung des demo­gra­phi­schen Wan­dels wur­de in den 90er Jah­ren erreicht. In den 2000er Jah­ren gab es dann die Kehrt­wen­de. Weder der Zuzug aus der Stadt noch star­ke Gebur­ten­jahr­gän­ge waren nun mehr vor­han­den. Der Land­kreis wird in zwei Hälf­ten gespal­ten.

Die zukünf­ti­ge Entwicklung/​Prognose zeigt ein wei­te­res dra­sti­sches Bild auf, gera­de die zen­tra­len länd­li­chen Gebie­te (Frän­ki­sche Schweiz) sind hier­bei wie­der sehr stark betrof­fen. Die­se Ent­wick­lung fin­det sich auch wie­der in der Alters­grup­pen­ver­tei­lung (Osten älter als Süden). Die Gebur­ten­ra­ten zei­gen hier ein etwas ande­res Bild auf, hier sind auch Gemein­den aus dem öst­li­chen Land­kreis auf einem guten Weg. Resi­gna­ti­on ist nun sicher­lich der fal­sche Weg. Trotz Bevöl­ke­rungs­rück­gang kann der länd­li­che Raum attrak­tiv blei­ben. Eine Zusam­men­ar­beit zwi­schen den Gemein­den ist hier sinn­voll. Sei­tens des CSU-Kreis­vor­stand wur­de ange­regt, dass enorm wich­ti­ge The­ma zeit­nah in den Kreis­tag zu platz­ie­ren.

Ter­min­hin­wei­se

Am 12. Juli kommt der BZV Karl-Theo­dor zu Gut­ten­berg nach Pox­dorf, Anlass 60 Jah­re CSU Pox­dorf

Am 22. Juli laden CSU-Kreis- und Orts­ver­band Forch­heim zur Schlacht­schüs­sel auf den Forch­hei­mer Kel­ler­berg ein

Am 23. Juli kommt der baye­ri­sche Innen­mi­ni­ster Joa­chim Her­mann anläss­lich der Über­rei­chung des Jugend­för­der­prei­ses nach Wei­lers­bach

Am 09. Okto­ber wird ein Bezirks­par­tei­tag der CSU im Land­kreis Forch­heim unter Teil­nah­me des Par­tei­vor­sit­zen­den und Mini­ster­prä­si­den­ten Horst See­hofer statt­fin­den.

Bezirks­rat Franz Stumpf plant am 05. Okto­ber einen Bezirks­aus­flug.

Schreibe einen Kommentar