Die Ger­ma­nen kom­men – Akti­ons­wo­chen­en­de im Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um

Aktionswochenende im Fränkische Schweiz-Museum

Akti­ons­wo­chen­en­de im Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um

“Die Ger­ma­nen kom­men” – unter die­sem ein­fa­chen Mot­to steht das Akti­ons­wo­chen­en­de am 3. und 4. Juli im Frän­ki­sche Schweiz-Muse­um. An die­sen Tagen schla­gen die Män­ner und Frau­en von “Ulf­hed­nar” und der “Legio VIII Augu­sta” im Muse­ums­hof für zwei Tage ihre Zel­te auf. Bei­de Grup­pen wer­den in ori­gi­nal nach­ge­ar­bei­te­ter Klei­dung aus der Völ­ker­wan­de­rungs­zeit gewan­det sein.

Aus jener Zeit sind uns aus einer Viel­zahl archäo­lo­gi­scher Gra­bun­gen Klei­der, Schmuck­stücke, Waf­fen und vie­les mehr bekannt. Die­se Vor­bil­der wur­den von den Akteu­ren nach den dar­an gewon­ne­nen wis­sen­schaft­li­chen Erkennt­nis­sen akri­bisch mit den glei­chen Mate­ria­li­en und Tech­ni­ken wie einst nach­ge­bil­det.

Ulf­hed­nar und Legio VIII Augu­sta zei­gen und erläu­tern die anti­ken Hand­werks­tech­ni­ken den Besu­chern. So kann man bei ihren Vor­füh­run­gen u.a. erfah­ren, wie der Sil­ber­schmied und der Metall­gie­ßer arbei­te­te, wie die Frau­en fein­ste Stof­fe web­ten und Gür­tel mit kom­pli­zier­ten Mustern web­ten, oder wie römi­sche Zim­me­rer und Schuh­ma­cher ihre Pro­duk­te her­stell­ten. Anhand zahl­rei­cher Bei­spie­le erläu­tern sie auch ein­drucks­voll, wie sich Beklei­dung, Aus­rü­stung und Schmuck in den ersten Jahr­hun­der­ten nach Chri­stus ver­än­der­ten.

Nicht nur Kin­der, son­dern auch erwach­se­ne Besu­cher kön­nen dabei unter ande­rem auch Nach­bil­dun­gen der in der Aus­stel­lung gezeig­ten Objek­te, z.B. die Nach­bil­dung des kost­ba­ren Gür­tels des Für­sten von Gom­mern, direkt in die Hand neh­men und so ganz per­sön­li­che Ein­drücke gewin­nen.

Für das leib­li­che Wohl ist natür­lich bestens gesorgt.

Kin­der bis 16 Jah­re zah­len kei­nen Ein­tritt. Erwach­se­ne zah­len nur den nor­ma­len Muse­ums­ein­tritt in Höhe von 3 Euro.

Das Akti­ons­wo­chen­en­de beglei­tet die gro­ße Son­der­aus­stel­lung “Hand­wer­ker, Krie­ger, Stam­mes­für­sten”, die natür­lich auch zu sehen sein wird. Als beson­de­res Schman­kerl wer­den an bei­den Tagen durch die­se kosten­lo­se Füh­run­gen um 11 Uhr, 12.30 Uhr und 15 Uhr ange­bo­ten.