Was ist los in Göß­wein­stein?

Das Tou­ris­mus­bü­ro Göß­wein­stein möch­te auf fol­gen­de Ver­an­stal­tun­gen hin­wei­sen:

Am Frei­tag, den 2. Juli, fin­det in der Basi­li­ka um 10.30 Uhr die belieb­te Kir­chen­füh­rung mit Orgel­spiel statt. Am Nach­mit­tag, um 14 Uhr, kön­nen Sie im Wall­fahrts­mu­se­um an der Füh­rung teil­neh­men.

Sams­tag, den 3. Juli, ver­an­stal­tet der FC Wich­sen­stein ab 19 Uhr sein Johan­nis­feu­er am Sport­ge­län­de. Um 20.30 Uhr heißt es wie­der „Unter­wegs mit dem Göß­wein­stei­ner Nacht­wäch­ter“. Erle­ben Sie Göß­wein­stein auf die etwas ande­re Art. Treff­punkt ist am Haus des Gastes.

Am Sonn­tag, den 4. Juli, fährt die Muse­ums­bahn (Die­sel­lok) im Wie­sent­tal ab 11 Uhr zwi­schen Beh­rin­gers­müh­le und Eber­mann­stadt. Das BRK Senio­ren- und Pfle­ge­heim im Beh­rin­gers­müh­le fei­ert von 14 bis 18 Uhr das Som­mer­fest.

Im Krea­tiv­zen­trum Mor­schreuth kön­nen Sie vom 5. bis 16. Juli den Kurs „Holz­ma­le­rei“ besu­chen. Die Anmel­dung erfolgt bei Frau Nunn unter Tele­fon: 0911/351976.

Am Mitt­woch, den 7. Juli, kön­nen Sie die Welt­kul­tur­er­be-Stadt Bam­berg bei einer Aus­flugs­fahrt besich­ti­gen. Anmel­dung im Haus des Gastes. Immer loh­nens­wert ist der geo­lo­gi­sche Rund­wan­der­weg „Von der Fell­ner-Doli­ne zur Stemp­fer­mühl­quel­le“. Er ver­läuft um Göß­wein­stein und bis hin­ab ins Wie­sent­tal. Dabei kön­nen Sie Inter­es­san­tes über die Geo­lo­gie in der Frän­ki­schen Schweiz erler­nen.

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen erhal­ten Sie unter www​.goess​wein​stein​.de oder unter Tel. 09242 456.

Schreibe einen Kommentar