MdB Anette Kramme: Offener Brief zur Wahl des Bundespräsidenten

Liebe Bürgerinnen, liebe Bürger,

in den letzten fünf Tagen haben mich rund 2.000 Emails aus ganz Bayern erreicht. Alle hatten die gleiche Forderung: „Gebt die Wahl frei“. Gemeint ist die Bundespräsidentenwahl. Bitte sehen Sie mir nach, dass ich diese Emails nicht alle persönlich beantworten kann. Stattdessen möchte ich Ihnen auf diesem Weg sagen:

Ich teile Ihre Forderungen. Die Wahlleute sollten am Mittwoch auf ihre innere Stimme hören, nicht auf äußere Einflüsterungen. Das Amt des Bundespräsidenten ist zu wichtig, um nur nach dem eigenen Stallgeruch abzustimmen! Parteipolitik und Fraktionszwang sollten bei dieser Entscheidung keine Rolle spielen.

Mir selbst wird es am Mittwoch leicht fallen, nach meinem Gewissen abzustimmen. Ich werde für den besseren der beiden Kandidaten stimmen, der ein zusammenwachsendes Deutschland würdig repräsentieren kann und Persönlichkeit, Charakter und tief verwurzelte Überzeugungen mitbringt. Dieser Kandidat ist Joachim Gauck.

Herzliche Grüße

Ihre Anette Kramme