Pro­fes­sor Dr. Ste­fan Lei­ble wird neu­er Vize­prä­si­dent der Uni­ver­si­tät Bay­reuth

Professor Dr. Stefan Leible. Foto: UBT

Pro­fes­sor Dr. Ste­fan Lei­ble. Foto: UBT

In einer gemein­sa­men Sit­zung haben der Senat und der Hoch­schul­rat der Uni­ver­si­tät Bay­reuth Pro­fes­sor Dr. Ste­fan Lei­ble, Inha­ber des Lehr­stuhls Zivil­recht IV, zum neu­en Vize­prä­si­den­ten für Inter­na­tio­na­le Ange­le­gen­hei­ten und Außen­kon­tak­te gewählt. Pro­fes­sor Dr. Lei­ble über­nimmt zum 1. Okto­ber 2010 das Amt von Pro­fes­sor Dr. Bern­hard Herz, der in den ver­gan­ge­nen drei Jah­ren in der Hoch­schul­lei­tung der Uni­ver­si­tät Bay­reuth für die­sen Bereich ver­ant­wort­lich zeich­ne­te. Die Auf­ga­be wech­selt tur­nus­ge­mäß.

Unter der Regie von Pro­fes­sor Dr. Bern­hard Herz hat die Uni­ver­si­tät Bay­reuth ihre inter­na­tio­na­len Koope­ra­tio­nen wei­ter aus­ge­baut. Zur Stra­te­gie der Inter­na­tio­na­li­sie­rung mit Schwer­punkt­bil­dung gehör­te unter ande­rem die Ein­füh­rung der ersten Dou­ble-Degree-Stu­di­en­gän­ge (Stu­di­en­gän­ge in Koope­ra­ti­on mit ande­ren Uni­ver­si­tä­ten und gemein­sa­men dop­pel­ten Abschlüs­sen). Der erste Dou­ble-Degree-Stu­di­en­gang einer deut­schen mit einer chi­ne­si­schen Uni­ver­si­tät steht unmit­tel­bar vor dem Abschluss. Glei­ches gilt für die Grün­dung eines Joint Col­le­ges mit einer chi­ne­si­schen Uni­ver­si­tät (Bei­jing Insti­tu­te of Tech­no­lo­gy). Ein prä­mier­tes Wel­co­me Cent­re, das erst­mals eine syste­ma­ti­sche Betreu­ung aus­län­di­scher Wis­sen­schaft­ler ermög­licht, arbei­tet eben­so erfolg­reich wie der Ser­vice for Inter­na­tio­nal Stu­dents (SIS), der umfas­sen­de Betreu­ung von Aus­tausch­stu­die­ren­den lei­stet. Der Ein­stieg in Per­so­nal­ent­wick­lung der Ver­wal­tung mit inter­kul­tu­rel­len Schu­lun­gen ist geschafft. Dane­ben hat Pro­fes­sor Dr. Herz die Neu­ord­nung und den Aus­bau der Alu­mi-Arbeit mit der Grün­dung neu­er Alum­ni-Ver­ei­ne orga­ni­siert. Heu­te sind in allen Fakul­tä­ten Alum­ni-Ver­ei­ne tätig. Zudem hat die Öffent­lich­keits­ar­beit eine Neu­ord­nung erfah­ren, ist der Web-Auf­tritt der Uni­ver­si­tät deut­lich ver­bes­sert.

„Ich möch­te die erfolg­rei­che Arbeit von Pro­fes­sor Herz fort­set­zen“, erklär­te der desi­gnier­te Vize­prä­si­dent Pro­fes­sor Dr. Ste­fan Lei­ble nach sei­ner Wahl. Ihm lie­ge die Stär­kung der inter­na­tio­na­len For­schungs­zu­sam­men­ar­beit der Uni­ver­si­tät Bay­reuth durch orga­ni­sa­to­ri­sche Unter­stüt­zung beim Auf­bau wei­te­rer inter­na­tio­na­ler For­schungs­grup­pen eben­so am Her­zen wie die Gewin­nung aus­län­di­scher Gast­wis­sen­schaft­ler zur Ver­stär­kung und Ergän­zung des Lehr­an­ge­bots. Noch stär­ker müss­ten Aus­lands­se­me­ster und ‑prak­ti­ka in das Stu­di­um ein­ge­bun­den wer­den, noch mehr neue bi-natio­na­le Stu­di­en­gän­ge soll­ten geschaf­fen wer­den. „Und wir brau­chen mehr eng­lisch­spra­chi­ge Lehr­an­ge­bo­te, um mehr aus­län­di­sche Stu­die­ren­de nach Bay­reuth zu locken“, so Lei­ble.

Schreibe einen Kommentar