Lau­schi­ges Plätz­chen für die Klein­kunst – Kul­tureck am Tag der Fran­ken

Das Kul­tureck des Bezirks Ober­fran­ken am Bau­amt­s­park­platz bie­tet am Tag der Fran­ken der Klein­kunst in all sei­nen Facet­ten ein Podi­um: von der frän­ki­schen Volks­mu­sik in altem und neu­em Gewand über Lesun­gen in Mund­art und im Stil des Poe­try Slam bis hin zu Pup­pen­thea­ter und Akro­ba­tik ist alles ver­tre­ten. „Das Büh­nen­pro­gramm im Kul­tureck des Bezirks Ober­fran­ken ist ein tol­ler Quer­schnitt durch die künst­le­ri­sche Band­brei­te Fran­kens“, freut sich Bezirks­tags­prä­si­dent Dr. Gün­ther Denz­ler. Neben Lokal­ma­ta­do­ren wie dem „Kulm­ba­cher Schau­hau­fen“ tre­ten vie­le Künst­ler aus Ober­fran­ken, aber auch aus den ande­ren frän­ki­schen Bezir­ken auf.

Das Kul­tureck des Bezirks Ober­fran­ken befin­det sich auf dem Bau­amt­s­park­platz in der Kulm­ba­cher Innen­stadt. Mit tat­kräf­ti­ger Unter­stüt­zung des Bütt­ner­fach­ver­eins Kulm­bach e.V. wer­den in die­sem ruhig gele­ge­nen, mit Efeu umge­be­nen Innen­hof eine Büh­ne und rund 400 Sitz­plät­ze auf­ge­baut. Für das leib­li­che Wohl sorgt der Bütt­ner­ver­ein mit frän­ki­scher Kost und dem eigens für den Tag der Fran­ken gebrau­ten Fran­ken­bier.

Das Pro­gramm im Kul­tureck des Bezirks Ober­fran­ken star­tet am Sams­tag, den 3. Juli um 10 Uhr mit den Kulm­bo­cher Stoll­mu­si­kan­ten. Bis zum Abend (ca. 20 Uhr) gibt es Lesun­gen, Thea­ter und Musik. Am Sonn­tag beginnt das Pro­gramm um
10 Uhr mit der „Fich­tel­seer Haus­mu­sik“. Am Sonn­tag bie­tet das Kul­tureck unter ande­rem Pup­pen­thea­ter, Tanz und einen Akro­ba­tik- und Pan­to­mi­me-Künst­ler. Zum Abschluss des Pro­gramms spielt am Sonn­tag um 18.15 Uhr der Kulm­ba­cher Schau­hau­fen.
Infos zu den ein­zel­nen Künst­lern unter www​.tagd​er​fran​ken​.de in der Rubrik „Akteu­re“.

Schreibe einen Kommentar