“Tag des offe­nen Hofes” in der Hedel­müh­le bei Peg­nitz

Was fres­sen Kühe und Schwei­ne? Wo wach­sen Pom­mes? Wel­che Tech­nik setzt der moder­ne Land­wirt ein? Wie wer­den Qua­li­täts­pro­duk­te erzeugt? Die­se und wei­te­re Fra­gen wer­den beim „Tag des offe­nen Bau­ern­ho­fes“ beant­wor­tet. Am 27. Juni ist die “Hedel­müh­le” an der Rei­he. „Wir laden alle Ver­brau­che­rin­nen und Ver­brau­cher auf unse­re Höfe ein, um zu zei­gen, was wir tun und um ihnen die Mög­lich­keit zu geben, mit uns dar­über zu spre­chen“, erklär­te Bau­ern­prä­si­dent Gerd Sonn­leit­ner auf der Sai­son­er­öff­nung des „Tag des offe­nen Bau­ern­ho­fes“.

Bei der vom Baye­ri­schen Bau­ern­ver­band orga­ni­sier­ten Akti­on „Tag des offe­nen Bau­ern­ho­fes“ kön­nen sich alle Inter­es­sier­ten ein Bild von den Lei­stun­gen der bäu­er­li­chen Land­wirt­schaft machen. Die Hof­fe­ste zei­gen den Besu­chern, wie zeit­ge­mä­ße Land­wirt­schaft funk­tio­niert und wie qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­ge, regio­na­le Lebens­mit­tel her­ge­stellt wer­den.

Pro­gramm am 27. Juni in der Hedel­müh­le

  • Mit­tags­tisch
  • Gast­an­spra­chen
  • Säge­wett­be­werb
  • Gesangs­ein­la­gen der “Capel­la Musi­ca­le del­la Basi­li­ca Papa­le di San Fran­ces­co di Assi­si”
  • Pony­rei­ten
  • Korb- und Besen­bin­der
  • Imker
  • Schnaps­bren­ner
  • Vor­füh­rung zur Holz­auf­ar­bei­tung
  • Motor­sä­ge­schnit­ze­rei­en
  • Drech­sel­ar­bei­ten

Wei­te­re Infor­ma­tio­nen unter www​.hedel​mueh​le​.de