Häft­ling wäh­rend Gerichts­ter­min in Bay­reuth geflüchtet

Mon­tag­vor­mit­tag flüch­te­te der 28-jäh­ri­ge Häft­ling Rober­to Mey­er bei einem Gerichts­ter­min aus dem Justiz­ge­bäu­de in Bay­reuth. Seit­dem wird er von der Poli­zei gesucht.

UPDATE: 22.6. – Weni­ge Stun­den nach sei­ner Flucht aus dem Amts­ge­richt Bay­reuth, nah­men Poli­zei­be­am­te den Häft­ling Rober­to M. in Bay­reuth wie­der fest. Der Flüch­ti­ge ver­steck­te sich in der Woh­nung einer Bekann­ten im Schrank. Die Ermitt­ler nah­men ihn gegen 12 Uhr fest und brach­ten ihn wie­der zurück in das Gefäng­nis. Die Poli­zei bedankt sich bei der Bevöl­ke­rung und den Medi­en für die Mit­hil­fe bei der Fahndung.

Ursprüng­li­che Meldung:

Der wegen eines Ver­sto­ßes gegen die Füh­rungs­auf­sicht in der JVA Bay­reuth ein­sit­zen­de Rober­to Mey­er, hat­te heu­te einen Gerichts­ter­min am Amts­ge­richt Bay­reuth. Es soll­te ein Ver­ge­hen der Kör­per­ver­let­zung gegen ihn ver­han­delt wer­den. Gegen 10.35 Uhr, wäh­rend der Ver­hand­lung, stand Rober­to Mey­er unver­mit­telt auf, ver­lies flucht­ar­tig das Justiz­ge­bäu­de und rann­te in Rich­tung Innen­stadt. Eine Fahn­dung mit meh­re­ren Poli­zei­strei­fen ver­lief bis­lang erfolglos.

Beschrei­bung

Rober­to Mey­er ist 28 Jah­re alt, 179 cm groß und schlank.
Er hat dun­kel­blon­de rasier­te Haare.
Er trug bei sei­ner Flucht eine blau-graue Anstalts­klei­dung (ähn­lich einer Arbeitskleidung).
Beson­ders auf­fäl­lig sind ein Pier­cing an der Unter­lip­pe, Ohren­schmuck an bei­den Ohren in Form von Bei­lag­schei­ben und ver­schie­de­ne Täto­wie­run­gen. Die­se Haut­be­ma­lun­gen zei­gen am gesam­ten lin­ken Unter­arm ein Muster und am rech­ten Ellebo­gen ein groß­flä­chi­ges Spinnennetz.

Hin­wei­se bit­te an die Poli­zei­in­spek­ti­on Bay­reuth-Stadt unter Tele­fon­num­mer 0921/506–0 oder die Ein­satz­zen­tra­le des Poli­zei­prä­si­di­ums Ober­fran­ken unter Tele­fon­num­mer 110.

Schreibe einen Kommentar